Salzburger Stadtverkehr

Käseglocke

Die Stadt Salzburg überlegt für heuer eine umfangreiche Autosperre für die Altstadt, um dem alljährlichen sommerlichen Verkehrschaos zu entrinnen.

Verstopfte Straßen sollen in Zukunft einer immer breiter um sich greifenden Straßencafeflut weichen. Die Besucher können dann zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Mozartstadt erkunden und durch die verträumten Gassen und Straßen flanieren.

Das Konzept der autofreien Stadt wurde von Venedig übernommen, wo das schon seit ewig sehr gut funktioniert, heißt es aus Schloss Hellbrunn.

Weiterführende Info zu Salzburg:
Salzachschifffahrt im Aufwind>
Salzburg Wind Foundation – windKRAFT>
Salzburg, Stadt der Hunde>
Festspielcamping am Max-Reinhardt-Platz>
Die Gelbe Elektrische feiert Geburtstag>
Pilotprojekt in Salzburg: Elektronisch geführte Stadtbesichtigungen
Stadt Salzburg: das Altstadtdach

Dorfzeitung - Merkantiles

Sie schätzen unsere Cartoons oder den Spaziergänger? Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden. Da aber auch die Dorfzeitung Rechnungen bezahlen muss, ist sie auf Sie/ Dich angewiesen. Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

2 Kommentare zu "Salzburger Stadtverkehr"

  1. Hanns Mayr | 26. April 2012 um 15:09 |

    Die Salzburger Stadtpolitik wie sie leibt und lebt, Schilda lässt oft grüßen. Die Innenstadtsperre kann ich mir im Sommer sehr gut vorstellen, wenn es nicht zu viele Ausnahmen gibt.

  2. Rochus Gratzfeld | 2. Mai 2012 um 14:39 |

    es ist doch so einfach. city maut und sporadische sperren der altstadt. grossangelegte park&ride flächen. kostenloser bus shuttle. und am ende kostenlose nutzung der öffentlichen busse für alle samt rädern und hunden. nachhaltigkeit ist keine illusion, sondern verwirklichbare realität auch in einer stadt wie salzburg.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.