„Das stille Volk“ – Schüler begegnen dem zweiten Ich

Im Rahmen der bundesweiten Theaterinitiative Macht/schule/theater feierte am 23. April 2012 ein Theaterprojekt des Schauspielhaus Salzburg mit der Neuen Mittelschule Lehen und dem Bundesgymnasium Zaunergasse im Studio Premiere. Heuer nehmen 26 von einer Jury ausgewählte Theaterhäuser mit 1.500 Schülern an dieser Initiative teil.

Von Elisabeth Pichler.

In Schreibwerkstätten beschäftigten sich die Schüler der NMS Lehen und des BG Zaunergasse diesmal mit „Begegnungen mit dem zweiten Ich“. Hier einige Auszüge: Wir trafen uns in meinen Träumen….. Ich wollte herausfinden, wer sie ist….Das Wesen ist das genaue Gegenteil von mir….Es hat pechschwarze Haare…..Es sieht aus wie ich…..Wie ein Schatten….Jeden Abend kehrt es zu mir in den Körper zurück….Ich konnte es schließlich in eine Flasche einsperren. Es schwebte in der Luft. Es wurde mein Freund für immer….Das Wesen blieb im Raum stehen. Wahrscheinlich steht es immer noch dort.

Mit Unterstützung von Petra Schönwald und Evamaria Ferstl wurden diese Bausteine zu kleinen Szenen verarbeitet, in denen geheimnisvolle Wesen mit weißen Masken auftauchen. Doch nicht alle können dieses „stille Volk“ sehen, das langsam aber sicher die Macht an sich reißt, sehen. Es sind ganz einfache Geschichten, die von den Schülern erzählt werden: Szenen aus dem Schulalltag, Stress an der Bushaltestelle, der Auftritt bei einem Schönheitswettbewerb. Es werden aber auch Zukunftsängste angesprochen: Wer am Fließband nicht funktioniert, wird ausgetauscht, die kleinen Männer arbeiten wie Maschinen, sie kennen keine Träume.

Es ist verblüffend und überaus erfreulich zu erleben, wie viel Kreativität in jungen Menschen steckt und mit wie viel Begeisterung sie diese Theaterprojekte umsetzen, wenn sie ambitionierte, professionelle künstlerische Unterstützung erhalten. An dieser bundesweiten Theaterinitiative, die heuer bereits zum vierten Mal durchgeführt wird, beteiligen sich im Land Salzburg auch das Kleine Theater mit Schülern des Montessori Oberstufenrealgymnasiums Grödig und der HTL Hallein sowie die Lungauer Kulturvereinigung mit Schülern der Landesberufsschule Tamsweg und der Neuen Mittelschule Lasabergweg.

„Das stille Volk“ – Ein Theaterprojekt des Schauspielhaus Salzburg mit der Neuen Mittelschule Lehen und dem Bundesgymnasium Zaunergasse im Rahmen von Macht/schule/theater. Konzept & Regie: Petra Schönwald, Evamaria Ferstl. Musik: Fabio Buccafusco. Schreibwerkstatt: Evamaria Ferstl. Medienwerkstatt: Markus-Weisheitinger-Herrmann. Austattung: Tobias Kreft. Mit: Adriana Bacueti, Lea Bamberger, Lilli Brugger, Nikola Dimitrijevic, David Fössleitner, Florentina Hengst, Seherzada Imsirovic, Daniela Juricevic, Katharina Klug, Magdalena König, Nikolina Lugonjic, Vanessa Maislinger, Celil Ozan, Magdalena Prantner, Shweta Rani, Nicole Reinfrank, Eva Riedlsperger, Martha Rieger, Luciana Roseti, Daniel Stojanovic, Alicia Tichowitsch, Julia Wanner, Aleksandra Vukic, Lena Zimmel. Bildnachweis: Tobias Kreft

 

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Das stille Volk“ – Schüler begegnen dem zweiten Ich"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.