MSDC: Die neue, innovative Altstadtsperre

Altstadtsperre by Honzi

Die Salzburger Stadtpolitik hat es in bewundernswerter Weise wieder einmal geschafft, eine für die Stadt perfekte Verkehrslösung zu entwickeln. Das überregionale und grenzüberschreitende Projekt sucht ihresgleichen in verkehrsplanerischer Hinsicht. Grundidee: Der Weg ist das Ziel.

MSCD – Mozart Slow Car Driving

Altstadtsperre by HonziEine Innenstadtsperre, begleitet von flankierenden verkehrsberuhigenden Maßnahmen, wird heuer erstmalig den sommerlichen, baroken Verkehrkollaps verhindern.  Die zuständigen Behörden werden den immer größer werdenden Autostrom in den Nachbargemeinden durch gezielte Umleitungen und Baustellenatrappen versiegen lassen und dadurch den Andrang auf die innere Mozartstadt deutlich reduzieren und verlangsamen.

Es ist beplant, im Umkreis von etwa 100 Kilometer beginnend, laufend wechselnde 30 Stundenkilometerzonen gemeindeweise einzurichten, innerhalb eines 50 km Gürtels sogar 15 km/h und Schritttempozonen.  Durch diese neuartige Stautechnik kann man sich die Erbauung zusätzlicher Parkplätze am Stadtrand von Salzburg sparen.

Selbst die bayrische ehemalige Einkaufsmetropole Freilassing beteiligt sich an den Staumaßnahmen. Die Bayern erhoffen sich durch die Umleitung der Festspieltouristen durch ihre Stadt massive Umsatzzuwächse. Stundenweises Sperren der Saalachbrücke in Richtung Salzburg wird als zusätzlicher Umsatzbringer für an der Straße neu einzurichtenden Autofahrer-Versorgungseinrichtungen überlegt. (kat)

 

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "MSDC: Die neue, innovative Altstadtsperre"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.