Schwere Sturmschäden beim Bakota Festival in Salzburg

Foto: Bakota Festival

Kajetanerplatz wurde zum Albtraum für die Veranstalter

Alles begann wie in  1001 Nacht. Lachende Kindergesichter auf Kamelen auf ihrem Ritt durch die Altstadt. Bezauberndes für Groß und Klein am Markt der Sinne. Worldmusik vom Feinsten, die am Abend und zum Auftakt des Viertages Festivals in der Salzburger Altstadt im Konzert von Mosa Sisic & The Gipsy Express gipfelte.

Von Benno Oberdanner.

Tausende glückliche Menschen, die vor Freunde tanzten. Der ganze Kajetanerplatz war Bühne. Kurz nach Ende der Veranstaltung ereignete sich dann die Tragödie und ein Sturm riss innerhalb von Sekunden ganze Marktstände über den Platz. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Aber es geht weiter: Nach Wally Warnings Roots Band (Freitag) aus der Karibik widmet sich das Better Wordl Festival am Samstag und Sonntag ganz dem afrikanischen Kontinent und präsentiert Künstler von Weltformat.

Einladung zum Festival>

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Schwere Sturmschäden beim Bakota Festival in Salzburg"

Hinterlasse einen Kommentar