„Butterbrot“ von Gabriel Barylli in einer Idealbesetzung

Salzburger Landestheater
Foto: SLT

„Bühne 24“ nennt sich die neue Spielstätte des Salzburger Landestheaters im benachbarten Marionettentheater. Hier wird am 12. Oktober 2012 eine überarbeitete Fassung des Erfolgsstücks „Butterbrot“ in der Regie des Autors Premiere feiern. In einem Pressegespräch stellte Carl Philip von Maldeghem die drei Protagonisten vor: Gabriel Barylli, Sascha Oskar Weis und Alfons Haider.

Von Elisabeth Pichler

Drei Männer in der Krise, das scheint beim Publikum anzukommen, denn seit der Uraufführung im „Theater Drachengasse“ in Wien wurde das Stück auf über 120 Bühnen gespielt, auch in New York und Rom.

___STEADY_PAYWALL___

Gabriel Barylli freut sich, dass diese Jubiläumsproduktion – es ist bereits die 150. – in Salzburg stattfinden wird, denn hier ist der Roman im verregneten Sommer 1988 in nur drei Tagen entstanden. Seitdem hat sich in der Männerwelt so einiges getan, auch der Kampf zwischen den Geschlechtern hat sich verändert. Die in der Zwischenzeit gesammelten Erfahrungen verspricht der Autor, einfließen zu lassen.

Das Publikum darf daher eine aktualisierte Version dieses humorvollen Dreimännerstückes erwarten. Alfons Haider zeigt sich „glücklich, in einem intelligenten Stück spielen zu dürfen“, und schätzt es besonders, einen „lebenden Autor an der Seite zu haben“, der für die Inszenierung die Verantwortung trägt. Auch Sascha Oskar Weis outet sich als Riesenfan dieser Komödie. Ein durchschlagender Erfolg scheint vorprogrammiert. Der Inhalt ist schnell erzählt: Der Schauspieler Stefan (Alfons Haider) und der junge Innenarchitekt Martin (Sascha Oskar Weis) beschließen, enttäuscht von der Damenwelt, eine Männer-WG zu gründen. Als auch die Ehe ihres Freundes Peter (Gabriel Barylli) in die Brüche zu gehen droht, ist es Zeit für klärende Gespräche. Mit viel Wortwitz wird diskutiert und philosophiert über Frauen, die Liebe und das Leben ganz im Allgemeinen. Es geht aber auch um die Frage: Wer bin ich und was passiert mit mir, wenn ich den derzeitigen Status aufgebe? Begeistert zeigt sich Gabriel Barylli über die „Bühne 24“, in der „es sich spielen lassen wird wie auf einer Mandoline“.

Mit „Butterbrot“ wird am 12. Oktober 2012 diese Bühne als neuer Spielort für Schauspiel und Oper des Salzburger Landestheaters in den Räumlichkeiten des Marionettentheaters in der Schwarzstraße 24 eingeweiht.

„Butterbrot“ von Gabriel Barylli. Bühne 24 im Marionettentheater. Inszenierung: Gabriel Barylli, Bühne und Kostüme: Gabriel Barylli. Dramaturgie: Friederike Bernau. Mit Alfons Haider, Sascha Oskar Weis, Gabriel Barylli.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Butterbrot“ von Gabriel Barylli in einer Idealbesetzung"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.