Gottfried “Laf” Wurm:
Neben-Bahnen. Linolschnitte

Laf Wurm

In Jahre 1987 veröffentlichte das Künstlerehepaar Gottfried “Laf” Wurm und Auguste Koller, anlässlich 150 Jahre Eisenbahn im Marchfeld NÖ, eine Mappe mit 5 Original-Linolschnitten und einem Gedicht. Diese Mappe wurde auf der Marchlandpresse in Lassee NÖ in einer Auflage von 33 Stück von Gottfrief “Laf” Wurm händisch gedruckt und signiert.

Die Themen der einzelen Blätter: Bahnbrunnen Engelhartstetten, Bahnschbranken Lassee, Magazin Lassee, Bahnmeisterhaus Engelhartstetten, Stellwerk Lassee.

Am Bahndamm

Von Auguste Koller (+2009)

Auf stiller Trasse
liegt
der Sonnenatem –
und aus den Schwellen steigt
Geruch von Teer
und warmen Steinen auf.
Vergangenheit
singt
in den leeren
Masten.
Das Neue fand
längst andre Wege.
Auf fernen Schienen
hämmert hart
der rasche Rhythmus
neuen schnellen Lebens.
Hier aber leuchtet
Gold
in Sommerdolden –
und überm Gleis
am alten Bahndamm
weht
in langen Rispen
silbrig-grün
das Gras.

Gottfried “Laf” Wurm in der Dorfzeitung:
Walter Hansy: Der Distelverein. Mit Linolschnitten von Gottfried Laf Wurm. >
Gottfried “Laf” Wurm, Salzburger Linolschnitte >
Gottfried “Laf” Wurm: Atelierbesuch Sommer 2012 >
Gottfried “Laf” Wurm, Maler in Lassee NÖ >
Gottfried “Laf” Wurm: Neben-Bahnen. Linolschnitte. >
150 Jahre Eisenbahn in Österreich. Druckmappe. >
Gottfried “Laf” Wurm: Farblinolschnitte

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Gottfried “Laf” Wurm:
Neben-Bahnen. Linolschnitte"

Hinterlasse einen Kommentar