Schauspielhaus Salzburg Rudolf Frey erhält Kurt-Hübner-Regiepreis

Hübner_Regiepreis_Frey_600

Der Salzburger Jungregisseur Rudolf Frey erhielt für seine Inszenierungen von „Geschichten aus dem Wiener Wald“ von Ödön von Horváth am Schauspielhaus Salzburg (Premiere Mai 2012) und „Die Csárdásfürstin“ von Emmerich Kálmán am Südthüringischen Staatstheater Meiningen den Kurt-Hübner-Regiepreis.

Hübner_Regiepreis_Frey1Der Kurt-Hübner-Regiepreis wird seit 1991 jährlich anlässlich der Vergabe des Gertrud-Eysoldt-Rings von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim an junge Regisseure verliehen. Juror und Laudator der diesjährigen Verleihung am 16. März in Bensheim war der deutsche Theaterhistoriker, Dramaturg und Publizist Prof. Dr. Klaus Völker.

„Geschichten aus dem Wiener Wald“ ist die vierte Inszenierung von Rudolf Frey am Schauspielhaus Salzburg. Seit seiner ersten Regiearbeit unterstützt das Schauspielhaus den talentierten Jungregisseur und begleitet seine Karriere. Das Schauspielhaus Salzburg gratuliert Rudolf Frey zum Kurt-Hübner-Regiepreis!

Text + Bilder:
Katharina Glögl
Presse Schauspielhaus Salzburg

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Schauspielhaus Salzburg Rudolf Frey erhält Kurt-Hübner-Regiepreis"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.