„vetart – Kunstforum“ gegründet!

DIGITAL CAMERA

Am Freitag, dem 12. April 2013 wurde an der Vetmeduni Wien das „vetart-Kunstforum“ als Verein gegründet. Die Proponenten Dr. Franz Krispel und Dr. Karl Bauer stellten die Entwicklung des neuen Kunstformats, ausgehend von der Gruppenausstellung in Spielfeld 2012, vor. Die ausgearbeiteten Statuten wurden von den Anwesenden angenommen und in der Generalversammlung vom 22.6.2013 auf Schloß Spielfeld ein Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt:

Obmann: Dr. Karl Bauer, Gleisdorf
Stv: Dr. Beatrix Leitold, Zillingsdorf
Schriftführer: Dr. Elisabeth Wagner, Wien
Stv: Dr. Karl Traintinger, Lamprechtshausen
Kassier: Dr. Günther Haider, Gleisdorf
Stv: Dr. Franz Krispel, Leibnitz

Zusätzlich sind die Vetmeduni Wien, die ÖH der Vetmeduni Wien und Österreichische Tierärztekammer ständig im Vorstand vertreten. Weiters wurde Frau em. Univ.-Prof. Dr. Keck als Beirat zum Österr. Ärztekunstverein und Mag. Roland Schlegl als Beirat zu Firmen und Sponsoren bestellt. Ein Kuratorium zur künstlerischen Qualitätssicherung und ein Organisationsteam wurden eingesetzt. Der Verein, dessen Tätigkeit gemeinnützig und nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt die Bildung einer Gemeinschaft zur Förderung des künstlerischen Interesses und der künstlerischen Aktivitäten in der österreichischen Tierärzte- und deren Studentenschaft. Vertreten werden alle Genres, wie zB. Literatur, Musik, Fotografie und bildende Kunst in den verschiedenen Ausdrucksformen. Besondere Anliegen sind die Vernetzung von Praxis, Kunst und Wissenschaft zB. an der Universität, bzw. positive Beiträge zum allgemeinen Erscheinungsbild des tierärztlichen Berufes in der Öffentlichkeit, wie zB. die Einbindung von tierärztlichen Praxen und Bezirkshauptmannschaften in das Ausstellungswesen. Auch die Vernetzung der Tierärzte im europäischen Raum durch Kontakte zur europäischen Tierärztevereinigung FVE ist geplant. Derzeit gibt es schon über 40 Proponenten, ds. über 1% der österreichischen Tierärzteschaft!

Vetart_2

Unsere Gesellschaft baut auf Kultur als wesentlichem Faktor auf, Österreich ist eine Kultur-Großmacht mit historischen Traditionen. Kunst ist Inspiration, Innovation und Gewinn durch eigene Schöpfungen, nicht nur entspannend, sondern spannend wie der Beruf und bringt eine Umwegrentabilität in Form einer Aufwertung des Berufsleitbildes und der damit verbundenen Werte mit sich. Das Spannungsfeld entsteht zwischen dem stark regelmentierten tierärztlichen Beruf und der kreativen freien Kunst. Freiraum und Zeit sind in beiden Fällen ein hohes Gut, das künstlerische Arbeiten bildet hier eine Metaebene und einen guten Ausgleich bzw. Ergänzung zum beruflichen Alltag. Der persönliche Horizont wird erweitert, Vorurteile und Stress werden abgebaut, Brücken gebaut, neue Beziehungen geknüpft.

Der direkte Bezug zum Leben (Heilkunst) und zu den Tieren (Anwalt der Tiere) zeichnet den Tierarzt sowohl im Beruf als auch in der Kunst aus, damit entstehen eine reale Exklusivität, starke Motive und ein neues Format. Das Berufsbild wird durch die Kunst positiv aufgeladen, es kommt zu einer neuer Identifikation nach innen und außen. Die Werke schaffen neue Realitäten, Geschichten und ein starkes Identitätsbewußtsein. Zukünftige Kunstpräsentationen können auch Teil einer Praxismarketing-Strategie sein, die Motive und Techniken können mit dem Beruf harmonieren.

Wichtig ist uns die Kunstvermittlung, dh. das Verständnis für Kunst entsteht erst beim Betrachter durch Vergleichsmöglichkeiten, Bezug und Dialog. Die Kunst ist kein Orchideenthema, sondern reale Auseinandersetzung mit Inhalten und hat einen speziellen Markt. Einerseits gibt es eine Vielzahl von Kunstschaffenden verschiedener Genres, andererseits auch vielfältige Förderer und Sponsoren. Die Marke „vetart-Kunstforum“ bündelt nun diese Interessen, ist neuer Anbieter und tritt nach außen einheitlich auf.

Die von 14.-30.9.2012 auf Schloss Spielfeld und von 8.-25.5.2013 in der Propstei Aflenz bereits stattgefundenen Ausstellungen stellen die hier vertretenen Anliegen deutlich unter Beweis.
Wien, 24.6.2013

Dr. Karl Bauer, Obmann
Presseaussendung

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„vetart – Kunstforum“ gegründet!"

Hinterlasse einen Kommentar