„Tanz in 80 Tagen um die Welt“ – eine abenteuerliche Reise für Jung und Alt

9_Herick Moreira, Yoshito Kinoshita und José Flaviano de Mesquita Junior

Das Kinder- und Jugendprogramm des Salzburger Landestheaters startete am 5. Oktober 2013 in den Kammerspielen mit einem fantastischen Tanzabenteuer in die neue Saison. Das komplette Ballettensemble macht sich frei nach Jules Vernes utopischem Roman „In 80 Tagen um die Welt“ auf eine Reise rund um den Globus.

Von Elisabeth Pichler.

Der britische Gentleman und Draufgänger Phileas Fogg lässt sich 1872 in einem Londoner Club auf eine Wette ein. Wird er es schaffen, den Erdball in nur 80 Tagen zu umrunden? Gemeinsam mit seinem treuen Gefährten Passepartout macht er sich auf den Weg. In Wien sind die beiden zu Gast bei einem Hofball und dürfen sogar mit Kaiserin Sissy und ihrem Franzl das Tanzbein schwingen.

Nach einer gefährlichen und abenteuerlichen Reise landen die Abenteurer mitten im indischen Dschungel. Versteckt hinter Palmen beobachten sie die wilden Tänze der Eingeborenen und lassen sich von exotischen Tempeltänzerinnen verzaubern. Phileas Fogg rettet die liebreizende Aouda, die als Witwe nach altem Ritual geopfert werden sollte. Die Flucht gelingt und weiter geht es per Kutsche, Eisenbahn, Schiff und Heißluftballon. In einem U-Boot erkunden sie die Unterwasserwelt samt Nixe. Letzte Abenteuer gilt es in Amerika zu bestehen, im Wilden Westen und in den Straßen New Yorks. Wird sich das alles in 80 Tagen ausgehen?

Das Ballettensemble des Salzburger Landestheater braucht für diese Erdumrundung nur eine gute Stunde. Die turbulente Tanzshow richtet sich nicht nur an Mädchen, denn Indianer und Cowboys bieten Spannung und Action. Während der Bühnenumbauten werden die verschiedensten Fortbewegungsmittel auf einen weißen Vorhang projiziert.

Das liebevoll gestaltete Bühnenbild sowie die phantasievollen Kostüme sorgen für exotische Atmosphäre. Marian Meszaros (Phileas Fogg), Eriko Abe (Passepartout) und Flavia Samper (Aouda) sowie die übrigen Mitglieder des Ensembles dürfen die ganze Bandbreite ihres Könnens zeigen, vom chinesischen Fächertanz über den amerikanischen Linedance und den klassischen indischen Tanz bis zum europäischen Ballett. Stürmischer Applaus und wildes Getrampel des jugendlichen Publikums waren der Lohn für eine unterhaltsame Tanzrevue.

„Tanz in 80 Tagen um die Welt!“ – Eine Tanzreise nach Jules Vernes. Choreographie: Kate Watson, Alexander Korobko, Josef Vesely, Bühne: Karl-Heinz Steck. Szenische Konzeption: Astrid Großgasteiger. Musikalische Assistenz: Stephen Barczay. Mit: Marian Meszaros, Eriko Abe, Flavia Samper, Iure de Castro, Cristina Uta, Yoshito Kinoshita, Anna Yanchuk, Danubia Barbosa Pereira, Anastasia Bertinshaw, Kristina Kantsel, Vladislav Koltsov. Fotos: SLT/ Canaval

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Tanz in 80 Tagen um die Welt“ – eine abenteuerliche Reise für Jung und Alt"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.