„L´homme cirque“ eine überaus charmante One-Man-Show

David Dimitri, Sohn des legendären Schweizer Pantomimen und Clowns Dimitri, reist mit einem Lastwagen und 30 Tonnen Material von Stadt zu Stadt, baut eigenhändig sein Zelt auf und verzaubert das Publikum mit einer einzigartigen Zirkusshow. Auch wenn sich die Anreise in den Volksgarten – nach dem Neutor ging es nicht mehr weiter – problematisch gestaltete, die Premiere am 29.11.2013 beim Winterfest war ein voller Erfolg.

Von Elisabeth Pichler.

Den ersten Zwischenapplaus erntet der Künstler für eine urkomische, doch relativ einfach wirkende Übung. Auf einem Bein hüpfend, wechselt er die Schuhe und bindet sie auch noch zu. So wickelt David Dimitri mit lausbubenhaftem Lächeln und unwiderstehlichem Charme das Publikum, ob groß oder klein, um den Finger. Nun geht’s auf ein uraltes Fitnessgerät, ein rostiges Laufband. Wirkt anfangs ganz gemütlich, doch an Geschwindigkeit gibt das alte Ding doch noch einiges her, da rettet den Künstler dann nur noch der Sprung auf ein Holzpferd. Ein „Sackerl fürs Gackerl“ hilft ihm, das Missgeschick seines Partners zu entfernen. Da das Pferd die Wippe verweigert, schaffen Sandsäcke Abhilfe, doch die sind leider unberechenbar, wie sonst wäre es möglich, dass David Dimitri plötzlich von der Decke baumelt.

Seine Seiltanzkünste kündigt er selbst mit einem Trommelwirbel an. Ohne Worte teilt er dem Publikum immer ganz genau mit, welche Sprünge es zu erwarten habe und was einfach zu gefährlich sei. Genüsslich zelebriert er seinen Auftritt als menschliche Kanonenkugel, eine große Herausforderung in dem kleinen Zelt, die mit Spannung verfolgt wird. Das Publikum wurde ersucht, diesmal auf die Garderobe zu verzichten und die Mäntel mit ins Zelt zu nehmen. Das spektakuläre Finale bringt die Lösung.

Ein unvergesslicher Abend mit einem poetischen Clown, der die Interaktion mit dem Publikum perfekt beherrscht. Eine Mischung aus traditionellem und zeitgenössischem Zirkus, ein Stück zum Staunen und Lachen. David Dimitri sorgt aber auch als Hochseilartist für Furore, sensationell seine Überquerung des Frankfurter WM-Fußballstadion. Dies als kleiner Hinweis auf den faszinierenden Abschluss der Show.

„L´homme cirque“ – von und mit David Dimitri. Licht: Jérôme Soufflet. Fotos: Raoul Gilibert, David Dimitri, Oliver Stegmann, Mario Del Curto

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„L´homme cirque“ eine überaus charmante One-Man-Show"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.