dorfzeitung _quer

hien01

Beim Betrachten der Arbeiten von Heidi Sibylle Nora Hien hat man teilweise den Eindruck, als ob riesige Vogelschwärme ein Bild zeichnen würden, kurz Gesichter skizzieren und dann wieder in den endlosen Weiten des Raumes verschwinden. Alles scheint oberflächlich leicht und luftig zu sein und ist doch in ihrer Dichte und dunklen Farbgebung fast schon wieder beunruhigend. Die Bilder gehen unter die Haut, verankern sich im Unterbewußten.

ktraintingerVon Karl Traintinger.

Die freischaffende Künstlerin Heidi Sibylle Nora Hien lebt nach Studien an den Kunstakademien in Rom und München in Perach/ Deutschland. Sie beschäftigt sich mit Malerei, Grafik und Textilapplikationen.

Die Bilder geben einen Überblick über ihre Ausstellung im Frühjahr 2001 in der Galerie “Kunst im Kraftwerk” im Kraftwerk Riedersbach im OÖ Innviertel.

Vita:
1938 geboren in Rom/ I
Lebt in Perach am Inn/ D

1959/60 Studium Malerei und Grafik
Accademia di belle arti, Roma
1960/64 Akademie der Bildenden Künste, München bei Prof Hermann Kaspar
Mitglied der Künstlergruppe „Die Burg“, Burghause