Schauspielhaus Salzburg – Die Spielzeit 2014/2015

Ein „klassisches Schauspielhausprogramm“, eine Mischung aus klassischer und moderner Theaterliteratur, verspricht Intendant Robert Pienz für die kommende Theatersaison. Starke Stücke über starke Themen sollen für rege Auseinandersetzungen sorgen.

elipi_aVon Elisabeth Pichler

Eröffnet wird die Spielzeit 2014/2015 bereits am 10. September mit der Komödie „Glorious!“. Daniela Enzi wird in der Rolle von Florence Foster Jenkins, der „schlechtesten Sängerin der Welt“, versuchen, diesem Ruf gerecht zu werden. Im Großen Saal folgt mit Arthur Millers „Hexenjagd“ ein Klassiker der Moderne. Julia Gschnitzer steht im November in Alois Hotschnigs schonungslosem Stück „Absolution“, in dem es hinter der Fassade kleinbürgerlicher Wohlanständigkeit brodelt, auf der Bühne. Bei der Uraufführung in Wien löste der bestürzend aktuelle Text heftige Reaktionen aus. Diese Kooperation mit dem klagenfurter ensemble findet im Rahmen der Theaterallianz statt. In der Weihnachtszeit sorgt Moliéres zeitlose Komödie „Der Geizige“ für beste Unterhaltung. Als österreichische Erstaufführungen stehen „Yellow Line“ von Juli Zeh und Charlotte Roos, „Odysseus, Verbrecher.“ von Christoph Ransmayr sowie Sibylle Bergs bitterböse Satire „Die Damen warten“ auf dem Programm. Tschechows „Der Kirschgarten“ und Ibsens „ Ein Volksfeind“ versprechen großes Welttheater. Elfriede Jelineks sprachgewaltiges Drama „Rechnitz (Der Würgeengel)“ wird im Studio aufgeführt, um durch die Nähe zum Publikum eine noch größere Wirkung zu erzielen, wenn die Dienstboten über das Massaker von Rechnitz berichten.

Das Kinder- und Jugendtheater bietet für jede Altersgruppe das passende Stück. Während die Kleinsten (ab 5 Jahre) mit Peter Blaikners Kindermusical „Das Hausgeisterhaus“ sicherlich ihre Freude haben werden, dürfen sich die Jugendlichen ab 12 Jahren mit Ad de Bonts „Eine Odyssee“ auf eine wundersame Irrfahrt begeben. Stefan Zweigs „Schachnovelle“ (ab 14 Jahre) wird in einer sehr modernen Aufbereitung zu sehen sein.

Am 18. Juni 2014 lädt das Schauspielhaus Salzburg wiederum zu einem großen Theaterfest, in dem der Innenhof und das Foyer bespielt werden. Der große Saal wird zu einer klassischen Dancehall umgestaltet.
Einen ausführlichen Spielplan und viele Informationen zu den Stücken findet man unter www.schauspielhaus-salzburg.at.

 

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Schauspielhaus Salzburg – Die Spielzeit 2014/2015"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.