Alois (fux) Fuchs: Die Prozession

bruessl750

Auf nach Brüssel. Der 25. Mai 2014 ist vorbei, die Wahl geschlagen, es hat fast nur Sieger gegeben. Die Gehaltskonten der zukünftigen Mandatare sind eingerichtet, berichten gewöhnlich gut informierte Kreise, in krisensicheren Geldinstituten. Nicht unter der heißen Mittelmehrsonne. Die reservierten Wohnungen im fernen Westen können bezogen werden, WG´s sind in Brüssel keine angedacht.

Der Sieg. Es ist immer wieder bemerkenswert, wie manche Ergebnisse hin- und her- und wieder zurückgerechnet werden, um die Siegesfeiern ja nicht zu gefährden. Die heurigen Wahlsiege sind insofern interessant, als ja durch das Nichtantreten der Liste Martin 17,7 % Stimmen neu zu vergeben waren. Das heißt, bei “gerechter Aufteilung” hätten die 5 jetzt im EU-Parlament vertretenen Parteien sowieso ein sattes Plus machen müssen. Wenn man das Wahlergebnis in diesem Licht betrachtet, sind die Freudensprünge bei einigen Parteien eher schon zu hinterfragen.

Allen unseren Vertretern wünschen wir viel Erfolg beim Durchsetzten unserer Interessen in Brüssel, möge die Macht mit ihnen sein. Und hoffentlich sind die daheimgebliebenen Politker nicht wie schon so häufig vom vorauseilenden Gehorsam besselt.  😉 (kat)

Alois Fuchs (fux) in der Dorfzeitung >

image_pdfimage_print

Dorfladen

1 Kommentar zu "Alois (fux) Fuchs: Die Prozession"

  1. Hanns Mayr Hanns Mayr | 28. Mai 2014 um 08:38 |

    Die Parteienförderung für die EU-Wahl schaut folgendermassen aus: ÖVP: 3,7 Millionen; SPÖ: 3,3 Millionen; FPÖ: 2,7 Millionen; Grüne: 2,0 Millionen; Neos: 1,1 Millionen.
    Bedauernswert wenig, was sie dafür an Information geboten haben.
    Info: EU-Wahl: Fünf Parteien bekommen insgesamt 12,8 Millionen Euro

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.