Nikolaus Habjans Don Quijote
Figurentheater

Die 400 Jahre alte Geschichte des Alonso Quijano, besser bekannt als Don Quijote, Ritter von der traurigen Gestalt, passt hervorragend zum Thema des diesjährigen Open Mind Festivals „Erfolgreich erfolglos“. Am 20. November 2014 war Nikolaus Habjan mit seinem Figurentheater in der ausverkauften ARGEkultur zu Gast und begeisterte das Publikum mit einer hinreißenden Performance.

elipi_a

Von Elisabeth Pichler.

Eigentlich wirken die grob geschnitzten Holzpuppen mit ihren riesigen Mündern und den blitzenden Augen Furcht einflößend und gruselig. Wenn jedoch Nikolaus Habjan und Manuela Linshalm sie zum Leben erwecken, werden aus den vertrocknet wirkenden Gestalten zwei liebenswürdige Figuren. Der hagere Don Quijote, der ständig mit seiner vorwitzigen Stirnlocke zu kämpfen hat, versteht es, unnachahmlich elegant zu reiten, die Beine weit von sich gestreckt, in der Hand die lange Lanze. Wenn der rundliche, kleine Sancho Pansa den hochtrabenden Reden seines Herrn nicht mehr folgen kann, macht er einfach ein Nickerchen.

Er hat es nicht leicht, wird er doch auf seinem Esel kräftig durchgerüttelt. In bunt aneinandergereihten Szenen darf das Publikum die Abenteuer der beiden Helden miterleben: den Kampf gegen die Windmühlen, die Don Quijote für 30 Riesen hält, die Begegnung mit den Schafen und Hammeln, deren Blöken für ihn wie Kriegstrompeten klingt. Leider spielt ihm ein böser Zauberer gerne einen Streich und so verwandelt dieser Dulcinea, „die Quelle aller Ersprießlichkeit“, in eine hässliche alte Bäuerin. Don Quijote aber lässt sich nicht unterkriegen, er versucht, die Abenteuer mit Würde und Anstand zu ertragen, denn „einem fahrenden Ritter ist es nicht gestattet zu wehklagen, selbst wenn ihm die Eingeweide aus dem Bauch hängen“.

cervantes: don quijote schuberttheater 2013 habjan

Die hinreißend komische Mimik und Gestik der Puppen ist so intensiv, dass man die Menschen, die den Figuren ihre Stimme leihen, fast völlig vergisst. Ein ganz außergewöhnlicher Theaterabend, der vom Publikum mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Nikolaus Habjan und der Regisseur Simon Meusburger wurden 2012 in der Kategorie Beste Off-Produktion mit dem Nestroy-Theaterpreis ausgezeichnet. Der Jurybegründung ist nichts hinzuzufügen:

„Alles, selbst das Beste, das jemals an Puppen- oder Figurentheater geschaffen wurde, wird durch Nikolaus Habjan überboten.“

cervantes: don quijote schuberttheater 2013 habjan, linshalm

 „Don Quijote“ – Figurentheater nach Motiven des Miguel de Cervantes von Simon Meusburger und Nikolaus Habjan. Puppenspiel: Nikolaus Habjan und Manuela Linshalm. Testfassung: Georg Holzer und Johannes Schmid. Fotos: ARGEkultur/ Barbara Pálffy

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Elisabeth Pichler
Geboren 1946 in Salzburg, Volksschule in der Schwarzstraße bei den Klosterschwestern. 1964 Matura im Realgymnasium. Abiturientenlehrgang HAK, anschließend bei verschiedenen Salzburger Banken tätig. 2000 Ausbildung zur ehrenamtlichen Bibliothekarin und seither in der öffentlichen Bibliothek Hallwang tätig. “Theater war schon immer meine große Leidenschaft und scheinbar ist es mir auch gelungen, diese Begeisterung an meine Kinder weiterzugeben.” Elisabeth Pichler besucht für die Dorfzeitung Theateraufführungen und Konzerte und liest neue Bücher.

Kommentar hinterlassen zu "Nikolaus Habjans Don Quijote
Figurentheater"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.