Elfriede Österle: Leben heisst Bewegung

Elfriede Österle

In der Fotografie erstarrt ein bewegliches Motiv in dem Augenblick, wo es der Datenträger aufgenommen hat. Auch in der darstellenden Kunst sind Beispiele rar, an denen Belebtes nicht “einfriert”, sondern durch eine konsequente Reduktion der “Hüllen” zu neuer Lebendigkeit erwacht.

Von Karl G. Mayr (kama) Salzburg

“Elfriede Österles Zeichnungen gehören zu diesen Beispielen der äußerst seltenen Art. Es scheint, als habe sie in manchen ihrer Pferdebilder einen Grad der Abstraktion erreicht, die nur mehr die Darstellung reine Bewegungsenergie zulässt. Wie eine Aura umgibt die vergehende Körperlichkeit ein Zentrum aus pulsierender Energie, das sich im zügigen Galopp und unbeeindruckt von der physischen Realität aus dem Bild hinaus bewegt.

Elfriede Österle - Pferde

Homepage von Elfriede Österle >

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Elfriede Österle: Leben heisst Bewegung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.