2016.03.27 Die Studentenstadt Dunedin

Nach einer zweistündigen Fahrt durch die pure Einöde erreichten wir von Queenstown aus kommend endlich Dunedin. Es ist dies eine der größten Studentenstädte Neuseelands und auch eine der ersten großen Städte überhaupt auf dem Inselstaat im Pazifik.

Dunedin Neuseeland
matt_01

Von Matthias Traintinger

Dunedin Neuseeland

„Dun Edin“ ist die alte schottische Bezeichnung für Edinburgh und erinnert an die schottischen Einwanderer. Als um 1860 der Goldrush einsetzte, wurde die Stadt reicher und reicher und dementsprechend größer. Als Sitz der ersten Bank of Newzealand und auch als zeitweilige Hauptstadt erlangte Dunedin um 1900 große Bedeutung.

Heute ist Dunedin in erster Linie als Studentenstadt bekannt, mit der Otago-Universität liegt der Schwerpunkt im medizinischen und naturwissenschaftlichen Bereich. Mit gerade einmal 122.000 Einwohnern und ca. 35.000 Studenten ist der Altersdurchschnitt eher niedrig, das ist auch wahrscheinlinch der Grund dafür, dass Dunedin ein wahrer Nährboden für Bars und Cafés ist.  Viele weitläufige Parks laden dazu ein, den Tag zu genießen und geben der Stadt ihr typisches Flair.

Im Stadtbild sind viele historische Gebäude erhalten, wie der alte Bahnhof, der um 1900 der größte Neuseelands war. In dieser Mischung aus historischen und neuen Gebäuden findet man eine Vielzahl von kleinen Galerrien. Auch Hauswände sind vor der Kunst nicht sicher, so versteckt sich in manchem Hinterhof ein wahres Meisterwerk.

nz_matt05_du_02

Dunedin hat das typische, faszinierende Flair einer von Studenten bevölkerten Stadt und ist die Stadt Neuseelands, die mir bisher am besten gefallen hat. Schade,  dass ich nicht noch mehr Zeit in dieser lebenslustigen Stadt verbringen kann.

Matthias Traintinger: Meine Neuseelandreise >

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "2016.03.27 Die Studentenstadt Dunedin"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.