TOMORROW MORNING – NUR NOCH BIS MORGEN

Die Theatergruppe stageARTproductions war am 5. und 6. April 2016 mit einem humorvollen Kammermusical des jungen englischen Komponisten Laurence Mark Wythe (Jahrgang 1974) zu Gast im Oval – Die Bühne im Europark – und begeisterte mit einer temperamentvollen, gesanglich und schauspielerisch starken Performance das Publikum.

elipi_aVon Elisabeth Pichler

Kat und Jack fiebern am Abend vor ihrer Hochzeit dem großen, einschneidenden Ereignis entgegen. Obwohl die beiden kaum die Finger voneinander lassen können, werden sie doch von Selbstzweifeln geplagt. Während Jack den letzten Abend in Freiheit noch richtig genießen will und dabei feststellt, dass er plötzlich alle anderen Frauen auch sexy und begehrenswert findet, hadert Kat mit dem „erschwinglichen Kleid von der Stange“, zeigt doch ihr Partner kein Verständnis für das teure Traumhochzeitskleid. Diese Anfangsschwierigkeiten hat das zweite Pärchen bereits hinter sich, denn sie stehen am Abend vor der Unterzeichnung der Scheidungsurkunde. Da sind Vorwürfe angesagt, kann doch Catherine ihrem John den Seitensprung mit seiner neuen, sehr jungen Sekretärin nicht verzeihen. Leidtragender der Trennung ist Adam der gemeinsame neunjährige Sohn. Auch wenn die beiden Handlungsstränge vor der Pause streng voneinander getrennt erzählt werden, befinden sich die beiden Paare oft gemeinsam auf der Bühne. So werden die Parallelen in der Problematik dieser letzten Nacht vor dem großen Wendepunkt deutlich.

Sabine Schmidt und Wolfgang Fahrner verkörpern das unbekümmerte junge Liebespaar, das sich aber seine geheimen Laster nicht zu gestehen traut. Anna Knott und Korbinian Brunner stehen als Gerade-Noch-Ehepaar kurz vor der Scheidung und fragen sich, wann ihre einst vorhandenen Gefühle füreinander verschwunden sind. Die jungen Künstler haben alle ihre Musicalausbildung in Wien abgeschlossen, standen aber bisher noch nie gemeinsam auf der Bühne. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Edward Kim, Mitglied im Internationalen Opernstudio Gerard Mortier des Salzburger Landestheaters. Auch begleitet er Andreas Csok (Schlagzeug) und Filip Brezovsek (Klarinette und Saxophon) am Klavier. Die äußerst geschickt konstruierte Story, in der sich Humor und Ernsthaftigkeit die Waage halten, wurde von Kasten Bohn schwungvoll in Szene gesetzt. Zwei nur angedeutete Wohnzimmer, eine Couch sowie ein Kleiderständer (Bühne und Kostüme: Lilija Tchourlina) reichen völlig aus, um eine bedeutende Nacht im Leben zweier Paare eindrucksvoll zu erzählen. „TOMORROW MORNING“ unterhält mit einer perfekten Mischung aus Solosongs und Ensemblestücken sowie einem sehr heutigen, frechen, witzigen Text in den Sprechszenen.

Eine absolut sehenswerte Produktion der vor zwei Jahren von Elfi Schweiger gegründeten Theatergruppe stageARTproductions, die Schauspielern, Sängern, Musicaldarsteller, Kostümbildnern, Bühnenbildnern, Regisseuren, Musikern und Dirigenten die Möglichkeit bietet, Stücke zu erarbeiten und der Öffentlichkeit ihr Können zu zeigen.

„TOMORROW MORNING – NUR NOCH BIS MORGEN“ von Laurence Mark Wythe. Ein Musical über Liebe, Ehe und das Leben. Theatergruppe stageARTproductions. Produktionsleitung: Elfi Schweiger. Regie: Karsten Bohn. Musikalische Leitung und Klavier: Edward Kim. Bühne und Ausstattung: Lilija Tchourlina. Schlagzeug: Andreas Csok, Klarinette und Saxophon: Filip Brezovsek. Mit: Anna Knott, Sabine Schmidt, Korbinian Brunner, Wolfgang Fahrner.

 

 

 

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "TOMORROW MORNING – NUR NOCH BIS MORGEN"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.