Vielleicht hat Pisa doch recht, die Rechenkompetenz im Land sinkt dramatisch

Kaum zu glauben, aber wahr, die Stichwahl zur Bundespräsidentenwahl muß wiederholt werden. Österreich hat wie so oft die besten Gesetze, nur werden sie halt nur ein bißchen angewendet. Meistens ist diese Lösung gar nicht so schlecht, denn der vorauseilende Gehorsam unserer Legislative kann so hin und wieder auf das richtige Maß reduziert werden.

Rechenkompetenz und Wahlen

Schwierig wird es immer dann, wenn ein Ergebnis exakt und genau sein muss, wie bei Wahlen zum Beispiel, das ist der gelernte Österreicher halt gar nicht gewöhnt. Wahrscheinlich haben die Wahlergebnisse in der Vergangenheit meistens schon irgendwie gestimmt und den Wählerwillen ausgedrückt. Diesmal hat die FPÖ gezweifelt und Recht bekommen. Schwierig, schwierig. Früher habe ich geglaubt, Wahltricksereien gibt es nur in Bananenrepubliken irgendwo ganz hinten, aber bei uns doch nicht. Jetzt ist zu befürchten, dass wir in ebendiesen Republiken Verwandte haben.

2016_bp02

Man darf auch gespannt sein, wie begeistert das Wahlvolk im Herbst zu Urne schreitet, es ist immerhin das das 3. Mal und das für eine Bundespräsidentenwahl. Fakt ist, auch wenn man/ frau der Wahlurne fernbleibt, die Rechnung bezahlt doch wieder der Steuerzahler.

Schön langsam kann ich verstehen, warum es noch immer Monarchien in Europa gibt. In diesen Ländern wird wahrscheinlich in den Volksschulen das genaue Zählen nicht mehr gelehrt! (kat)

image_pdfimage_print

Über den Autor

1 Kommentar zu "Vielleicht hat Pisa doch recht, die Rechenkompetenz im Land sinkt dramatisch"

Kommentare willkommen!