Lauwarmer Gemüsesalat

Fotos: KTraintinger

Fotos: KTraintinger

KTraintinger. Der lauwarme Gemüsesalat ist bei uns zu Hause ein sehr beliebtes leichtes Abendessen, das in verschiedenen Varianten zubereitet werden kann.  Heute hat Elisabeth, meine Küchenchefin,  Brokkoli, Lauch und Karotten gewählt, gewaschen und geschnitten. Anschließend kamen die Zutaten, zuerst die Karotten, etwas später der Rest in den Dämpftopf.

Der Dämpftopf ist unser "Dampfgarer"

Nachdem das Gemüse gar war, wurde es geschnitten und mariniert. Wichtig ist dabei, dass die Zutaten gleichzeitig fertig und nicht matschig werden. Auf die Reihenfolge beim Einlegen achten!

Zum Dressing kommt alles in eine Glasschüssel.

Dressingvarianten gibt es viele, Elisabeth hat folgende gewählt: Schwarzen Birnenbalsamico vom Gölles in der Steiermark, frisches italienisches Olivenöl aus Kalabrien, Knoblauch, etwas Salz und Estragonsenf. Das Dressing mit viel Liebe daruntermischen und unbedingt schnell servieren, denn lauwarm schmeckt der Salat wirklich am besten!

Vorm Servieren kann man noch etwas Petersilie oder Grün vom Stangensellerie darüberstreuen.

Als Eiweißkomponente gab es dazu noch ein kleines Stück Emmentaler aus der Antheringer Käserei und zum Trinken ein Gläschen von einem fruchtigen Welchriesling vom Kruder in Jedenspeigen NÖ.

Den schwarzen Birnenbalsamico vom Gölles verkauft Alex Springer auf der Salzburger Schranne, das Olivenöl Michele Corigliano vom Ristorante/Trattoria/Pizzaria “ITALIA” in der Itzlinger Hauptstraße in Salzburg. Den Emmentaler habe ich in Anthering und den Welschriesling in Jedenspeigen geholt.

image_pdfimage_print

1 Kommentar zu "Lauwarmer Gemüsesalat"

  1. Laubfrosch Laubfrosch | 18. Januar 2010 um 22:04 |

    Ich kann mir dazu auch ein schönes feinherbes Schnaitl Pilserl aus Gundertshausen vorstellen!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*