„Babytalk“ – Theater (Off)ensive

Elisabeth Pichler. Der 1. Salzburger Indoor Campingplatz hat am 29.1.2010 in der TriBühne Lehen seine Tore geöffnet und zur Premiere des Musicals „Babytalk“ von Peter Lund (Text) und Thomas Zaufke (Musik) geladen, das hier seine Salzburger Erstaufführung erlebt. Mitten zwischen Zelten, Liegestühlen, Sonnenschirmen und Schlauchbooten überlegen Charlotte und Robert, ob es nicht endlich Zeit für ein Baby wäre.

Foto: Theater (Off)ensive

Einem so wunderbar inszenierten Freizeitchaos liegt sicherlich langjährige Camping-Erfahrung zu Grunde. Die Besucher schnappen sich am Eingang einen Plastiksessel und dürfen sich dann auf dem streng parzellierten Campingplatz „Zur schönen Aussicht“ niederlassen. Ein Pärchen sitzt entspannt vor seinem Zelt, bis Robert den ersten Song anstimmt: „Ich will ein Kind vor dir!“ Nun ist es mit der Harmonie vorbei, denn Charlotte ist erfolgreiche Anwältin und hat erst einmal keine Zeit. Doch die biologische Uhr tickt. So Mitte dreißig fängt Frau doch zu überlegen an. Den Satz „Ich hätte gerne einen Sohn“ hört sie wiederum gar nicht gerne, wenn sie sich schon für eine Martha entschieden hat. Die Bemerkung „Das Geschlecht ist mir egal, ich möcht nur einen Sohn“ führt zu verbalen Entgleisungen. Während er von „postfeministischen Launen“ spricht, wirft sie ihm „chauvinistisches Arschloch“ an den Kopf. Charlotte und Robert können sich schließlich doch einigen und singen schließlich gemeinsam: „Wer, wenn nicht wir! Und wann, wenn nicht jetzt?“

Foto: Theater (Off)ensive

Anja Clementi als möglicherweise angehende Mutter und Detlef Trippel als ihr fordernder und dann wieder zaudernder Partner, gelingt es, uns all die Unsicherheiten und Überlegungen planender und werdender Eltern vor Augen zu führen. Überzeugend schaffen sie die Gratwanderung zwischen Boulevardkomödie und Beziehungsdrama, zwischen Kammerspiel und Show. Mitreißende Songs und spritzige Dialoge, die vielen Zuschauern nur allzu bekannt sein dürften, werden hier öffentlich ausgetragen. Anja Clementi, eine ausgebildete Musicalsängerin mit vieljähriger Operetten- und Musical-Praxis sowie ihr Partner Detlef Trippel überzeugen mit abwechslungsreichen Liedern, die wunderbar-jazzig schwingen, aber auch Einflüsse aus Pop und Klassik erkennen lassen. Begleitet werden sie von den „Baby-Talking-Heads“, der Musical-Band der Theater (Off)ensive.

Die Pause bietet Gelegenheit, die Campingregeln zu studieren und dem Kiosk einen Besuch abzustatten. Auf einer Fotowand kann man die Prominenz bewundern, die hier schon gastiert hat, sich für den angenehmen Aufenthalt bedankt und verspricht, bald und gerne wiederzukommen.

Das Mini-Musical „Babytalk“ ist eine absolut sehenswerte Inszenierung (Alex Linse), ein Abend voller Witz und sprühender Ideen, Selbstironie und emotionaler Tiefe. Die Campingplatzatmosphäre macht Lust auf den nächsten Sommer.  Achtung: Am 6. Februar übersiedelt die Theater(Off)ensive auf die Bühne im Emailwerk Seekirchen.

„Babytalk“ – Ein Musical von Peter Lund (Text) und Thomas Zaufke (Musik) / Inszenierung: Alex Linse / Ausstattung: Jan Max Halama / Mit: Anja Clementi & Detlef Trippel / Musikalische Leitung: Daniel Schröckenfuchs, / „Baby-Talking-Heads“: Daniel Schröckenfuchs (Klavier/Akkordeon), Jay Beitel (Gitarre/Bass), Tom Grubinger (Schlagzeug/Percussion)

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„Babytalk“ – Theater (Off)ensive"

Hinterlasse einen Kommentar