Kurt Palm: Bad Fucking

Kurt Palm | Bad Fucking

Buchtitel: Bad Fucking
Autor:
Kurt Palm
Verlag:
Residenz Verlag
Erschienen:
2010

Klapptext:
In Bad Fucking braut sich was zusammen: Zuerst liegt Vitus Schallmoser (Sonderling) tot in seiner Wohnhöhle. Dann bekommt Camilla Glyck (Bundeskriminalamt) den Auftrag, nach Maria Sperr (Innenministerin) zu suchen, die als Bauunternehmerin in Bad Fucking quasi nebenberuflich ein Asylantenheim errichten lassen wollte.

Und während auf dem Sportplatz von Bad Fucking eine Gruppe Cheerleader trainiert, beschließt Jagoda Dragicevic (Putzfrau), Dr. Ulrich (Zahnarzt) wegen eines Nacktfotos zu erpressen. Unterdessen flüchtet in Wien Ludmilla Jesenka (Einbrecherin) vor ihren Verfolgern: Sie hat in Bad Fucking Fotos von geheimnisvollen Höhlenmalereien gemacht …

Das alles (und noch viel mehr) geschieht, während eine Hitzewelle Europa lahm legt und sich tausende Aale und ein Mordsunwetter auf Bad Fucking zubewegen. Eine grandiose Politsatire, eine Provinzkrimigroteske, ein Bad Fucking Alptraum!

Rezension von Annelore Achatz
Sehr unterhaltsam geschrieben, vor allem äußerst bissig! Im idyllischem Bad Fucking tun sich viele (menschliche) Abgründe auf, die  Tricksereien den Broker in der Wall Street sind fast „Peanuts“ dagegen….

Ich würde empfehlen: Selber lesen, eventuell als Urlaubslektüre!

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Kurt Palm: Bad Fucking"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.