„Winterfest 17“ – vom 28. 11. 2017 bis 7. 1. 2018

winterfest 2017Foto: Magdalena Lepka - Winterfest

Bereits zum 17. Mal findet rund um Weihnachten das von Georg Daxner gegründete „Festival für zeitgenössische Circuskunst Salzburg“ im Volksgarten Salzburg statt. Sechs Wochen lang gehen in zwei großen Zelten 54 Aufführungen über die Bühne, die mit artistischen Höchstleistungen in Staunen versetzen und mit poetischen Momenten verzaubern.

Elisabeth PichlerVon Elisabeth Pichler

Eröffnet wird das Festival von der jungen, energiegeladenen kanadische Gruppe Flip FabriQue. In ihrer humorvollen Performance „Attrape-Moi“ („Fang mich“) beeindrucken die sechs Artisten mit einer Vielzahl verschiedenster Zirkusdisziplinen. Die Bühne wird dabei zum Spielplatz alter Freunde, die miteinander einen Tag in der Sonne verbringen und einfach nur Spaß haben wollen. Ein fröhlicher Abend, bei dem die Energie auf das Publikum überspringt. (Vorstellungen von 28. Nov. bis 16. Dez. im Theaterzelt)

Ab 19. Dezember bespielt das Akrobatikensemble Cie XY aus Frankreich das Theaterzelt. Georg Daxner hatte die junge (damals noch sechsköpfige) Companie vor zehn Jahren entdeckt und mit ihrem ersten Stück zum Winterfest eingeladen. Heuer kehrt die auf 22 Artisten angewachsene Truppe mit „Il n’est pas encore minuit…“ („Es ist noch nicht Mitternacht…“) nach Salzburg zurück und verspricht magische Momente zwischen heute und morgen. Das bildgewaltige Stück erzählt in einer ganz eigenen akrobatischen Sprache vom Zusammen- und Alleinsein, von Vertrauen und Kollegialität. Die Truppe zählt zu den renommiertesten Ensembles der zeitgenössischen Zirkusszene. (Vorstellungen bis 7. Jan. im Theaterzelt)

Claudio Stellato aus Belgien widmet sich in „La Cosa“ der Beziehung zwischen Mensch und Objekt. Vier Männer in Anzügen experimentieren mit vier Kubikmetern Holz (1.600 Holzscheite) und machen in einem absurd-amüsanten Körpertheater deutlich, dass auf Wachstum irgendwann ein Crash folgen muss. Die Künstler erweisen sich in diesem sehr physischen Stück als Akrobaten, Tänzer, Performer, Schauspieler, Illusionisten und Bühnenbildner. (Vorstellungen von 13. bis 22. Dez. im Circuszelt)

Poetisch und verträumt erzählt die Schweizer Compagnia Baccalà in „Pss Pss“ eine Geschichte ganz ohne Worte. Das Traumpaar des Cirque Nouveau überzeugt mit Herzlichkeit und Wärme, verbindet Clownerie mit Akrobatik und erinnert dabei an die großen Helden der Stummfilm-Ära. (Vorstellungen von 27. Dez. bis 7. Jan. im Circuszelt)

„Kaleidoskop – So ein Circus!“ findet von 6. bis 9. Dezember im Circuszelt und Circusfoyer statt. Hier kommen vier Projekte junger, deutschsprachiger Künstler zur Aufführung. Die Nachwuchsartisten des Vereins „MOTA – Motorik Tanz Artistik“ präsentieren ihr erstes Bühnenstück „The Magic Frame“, Ariane & Roxana „play nice“ mit Fußjonglage. Ralph Öllinger zeigt Ausschnitte aus „Madman“, das Wiener Akrobatikduo in_tensegrity „hochSpannung“.

Im rotblauen Circusfoyer besteht die Möglichkeit, den Abend nach den Vorstellungen bei Konzerten von Salzburger Musikern stimmungsvoll ausklingen zu lassen. Das genaue Programm gibt es unter www.winterfest.at.

image_pdfimage_print

1 Kommentar zu "„Winterfest 17“ – vom 28. 11. 2017 bis 7. 1. 2018"

  1. Brigitte Kainberger Brigitte Kainberger | 1. November 2017 um 12:58 |

    Das Winterfest ist jedes jahr wieder ein Erlebnis, nicht nur für Zirkusfreunde! Alles Gute, ich bin auch heuer wieder dabei.
    Brigitte

Kommentare willkommen!