Im Schatten der Mozartkugel

Im Schatten der MozartkugelOriginal Mozartkugel von der Konditorei Fürst in Salzburg. Foto: KTraintinger
Im Schatten der Mozartkugel

Buchtitel: Im Schatten der Mozartkugel | Reiseführer in Salzburgs braune Topografie
Autor: Susanne Rolinek, Gerhard Lehner, Christian Strasser
Verlag: Czernin
ISBN: 9783707602760
Erschienen: 2009

Klapptext:

Im Schatten von Mozartkugeln und prachtvollen Bergen findet man in Salzburg unzählige braune Flecken der Vergangenheit. Auf dem Obersalzberg befand sich Hitlers globale Machtzentrale. Der Massenmörder Heinrich Himmler lebte in jener Villa, die der Familie Trapp geraubt worden war.

Nördlich von Salzburg liegt Hitlers Geburtsstadt Braunau. Im Salzburger Haus der Natur frönten Wissenschaftler dem Rassenwahn und der Tibet-Esoterik.

Auf der anderen Seite kämpften couragierte Menschen wie die Ordensschwester Anna Berta Königsegg gegen das Naziregime. Es verwundert nicht, dass Salzburg niemanden kaltließ und -lässt.

Im Schatten der Mozartkugel
Rezension von Karl Traintinger

Das Buch ist wie ein Reiseführer aufgebaut und kann auch so gelesen werden. Die einzelnen Kapitel sind in sich abgeschlossen. Die einzelnen Beiträge sind mit genauen geografischen Ortsbezeichnungen sowie Literaturverweisen versehen, damit sich auch der Nichteinheimische zurechtfindet.

Ich habe es probiert und nach einem Denkmal für die Bücherverbrennung am Salzburger Residenzplatz gesucht und nichts gefunden. Das liegt vermutlich daran, dass es noch keines gibt oder es ist sehr gut versteckt.

 Im Schatten der Mozartkugel sollte in keinem (Salzburger)  Haushalt fehlen, es hilft vor dem bequemen Vergessen von unangenehmen, geschichtlichen Tatsachen in der Festspielstadt. Ich habe das Buch fast in einem Satz gelesen und es danach für längere Zeit bei meinen samstägigen Salzburger Stadtwanderungen mitgenommen.

Die beiden Fotos zeigen die unterschiedlichen Buchumschläge, mit denen es erschienen ist.


Dieser Artikel ist der Dorfzeitung wichtig und er kommt daher nicht hinter die Paywall!

Dieser Artikel wird von einen Stillen Gönner gesponsert und kommt daher nicht hinter die Paywall! >

image_pdfimage_print

Dorfladen

1 Kommentar zu "Im Schatten der Mozartkugel"

  1. Warum Mozartkugeln? Sie haben einen braunen Schokoladekern und sind bunt eingewickelt. Passt doch.

    Sind zudem eine weltberühmte Salzburger Delikatesse, die von verschiedenen Herstellern angeboten werden. Das Original aber soll die Kugel vom Fürst sein. Geschmacklich ist sie für mich die Beste!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.