Jean-Paul Didierlaurent: Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Jean-Paul Didierlaurent: Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Jean-Paul Didierlaurent: Der unerhörte Wunsch des Monsieur DinskyAutor: Jean-Paul Didierlaurent
Titel: Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky
ISBN: 978-3-4232-6162-3
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Klappentext:
Ambroise Lanier ist erst Ende zwanzig, doch er weiß längst, was ihn im Leben antreibt: Er möchte dem Menschen seine Würde bewahren und das bis zuletzt. Darum arbeitet er als Leichenpräparator – für den Sohn eines Nobelpreisträgers für Medizin ein höchst ungewöhnlicher Beruf.
Auch Manelle Flandin liegt die Würde ihrer Mitmenschen am Herzen. Rührend kümmert sich die Angestellte eines ambulanten Pflegedienstes um Senioren und hilft ihnen, ihre Eigenständigkeit so lange wie möglich zu bewahren.

Vermutlich hätten sich die Wege der beiden nie gekreuzt, wäre da nicht Samuel Dinsky, den Manelle von all ihren Kunden am liebsten betreut. In letzter Zeit hat der freundliche 82-jährige Herr jedoch immer häufiger Kopfschmerzen, weshalb er einen Neurologen aufsucht, der eine niederschmetternde Diagnose stellt. Kurzentschlossen will Samuel noch eine letzte Reise unternehmen – und Manelle und Ambroise sollen ihn dabei begleiten….

Rebecca SchönleitnerRezension von Rebecca Schönleitner
Didierlaurents drittes Buch berührt die Seele. Die Protagonisten sind so liebevoll, anschaulich und humorvoll beschrieben, dass mir das Herz aufgeht.

Die verschiedenen Lebenssituationen der einzelnen Charaktere, ihre Träume, Wünsche und Sehnsüchte werden bezaubernd beschrieben. Einmal begonnen ist es unmöglich das Buch wieder aus der Hand zu legen so dass ich fast ein wenig traurig war, als ich es zu Ende gelesen hatte. Bleibt nur die Hoffnung auf ein baldiges neues Werk dieses feinfühligen Autors.

Nicht nur inhaltlich ist dieses Buch einfach wunderbar, auch die Ausführung passt harmonisch perfekt dazu und ergibt einen wahren Lesegenuss.

Kommentar hinterlassen zu "Jean-Paul Didierlaurent: Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky"

Hinterlasse einen Kommentar