dorfzeitung _quer

Von Seli+Kat | Thomas Selinger (Cartoon) und Karl Traintinger (Text)

Johann Grießner

Ing. Hans Grießner, Bgm. a. D.

Mein Weg nach Lamprechtshausen

Johann GrießnerAls Bauernsohn und “Spätberufener” – aus dem Pinzgau kommend – schloss ich sehr erfolgreich die Höhere Bundeslehranstalt für Alpenländische Landwirtschaft in Raumberg Gumpenstein Steiermark im Jahr 1972 ab. Das geplante Tierarztstudium ist leider aus privaten Gründen ins Wasser gefallen, so entschloss ich mich an einem späten Abend – auf einem Traktor Ford 7000 sitzend, bei der Heimfahrt von der Feldarbeit zur “Wellington Farm” in der Nähe von Cambridge England – meine Dienste beim Raiffeisenverband Salzburg zu beginnen. Mir wurde die Leitung des neu zu bauenden Bezirkslagerhauses im Pinzgau in Aussicht gestellt.

Auf Initiative von Ökonomierat Hans Eder kam es anders. 1974 beauftragte man mich mit dem Neubau des Lagerhauses Lamprechtshausen – dem ich als Lagerhausleiter 25 Jahre, bis 1999 vorstand.

Das politische Engagement

Schon 1979 haben mich der damalige Bürgermeister Franz Größlhuber, der spätere Bürgermeister Georg Junger und der Gemeindevertreter Hans Fersterer, der Hanslbauer in Außerfürth, gebeten, dass ich mich einer Vorwahl für die Gemeindevertretungswahl stelle – ich landete “relativ weit vorne”, sodass ich mich aufgrund dieses Vertrauensbeweises nicht mehr getraute “Nein” zu sagen – somit war ich als Gemeindevertreter dabei.

Meine Zeit als Bürgermeister der Gemeinde

Von 1986 bis 1999 war ich aufgrund entsprechender Wahlergebnisse der ÖVP Vizebürgermeister und von 1999 bis 24. 09. 2017 der Bürgermeister der Gemeinde Lamprechtshausen. Meine Frau Roswitha, die Kinder Barbara und Hans Georg hatten großes Verständnis, dass ich einen Großteil meiner knappen Freizeit der Gemeindepolitik widmete – ich bedanke mich ausdrücklich bei meiner Familie. Die Familie war mein “wahres Daheim” und Rückzugsgebiet in meiner neuen Heimat, wenn so manches “daher kam!” Auch in der Gemeindepolitik ist für mich ein neues Heimatgefühl gewachsen! Siehe da – ich bin ein Flachgauer, ein Lamprechtshausener und woran ich niemals gedacht hätte – Bürgermeister geworden!

1999 formulierte ich mir ein Ziel: Lamprechtshausen soll noch schöner und lebenswerter werden! Arbeiten und nicht streiten.

Lhstv. Astrid Rössler, Bgm. Hans Grießner, LS Josef Schwaiger

Lhstv. Astrid Rössler, Bgm. Hans Grießner, LS Josef Schwaiger

Vielleicht ist mir das gelungen? Ein hervorragendes Miteinander hat mich mit meinem Team begleitet – danke dafür! Wir sind so gut zusammengewachsen – mir fehlt diese Gemeinschaft sehr!

Ein herzliches “Danke” auch an die Gemeindevertretungen, dem Pfarramt, allen Vereinigungen, Vereinen, den Verantwortlichen unserer Bildungsstätten, den Sicherheits- und Hilfsorganisationen und dem Gesundheitswesen für die gute kameradschaftliche Zusdammenschau! So konnte unsere Dorfgemeinschaft weitergeführt und ausgebaut werden – sie kann sich sehen lassen.

So manches haben wir gemeinsam umgesetzt – im Anhang können Sie sich ein Bild machen!

Andrea Pabinger mit Hans Grießner

Die neue Bürgermeisterin Andrea Pabinger mit ihrem Amstvorgänger Bürgermeister Hans Grießner

Ich bin froh, eine tüchtige Nachfolgerin in der Frau Bürgermeisterin Andrea Pabinger gefunden zu haben – sie ist schon “voll im Geschäft!”
Alles Gute weiterhin – ich blicke mit Dankbarkeit und Demut zufrieden zurück!

Ing. Hans Grießner, Bürgermeister a.D.
Lamprechtshausen, im Frühjahr 2018

 

Anhang – Zeittafel

Persönliches

Ing. Johann Grießner – Geb. 16. 03. 1947 Zell/ See

Eltern: Barbara und Johann Grießner / Landw. Gutspachtung der Eltern am Walchergut Gries/ Pzg. – dort aufgewachsen – Pinzgauer Rinderzuchtbetrieb – wurde hier bäuerlich geprägt mit Freude an der Landwirtschaft, Natur, Umwelt und an historischen Bauten

1963 – 1965 Landw. Berufsschule St. Georgen Pzg.

1965 – 1967 Landw. Fachschule Bruck / Glstr.

1968 – 1972 Höhere Bundeslehranstalt f. Alpenländische Land. – u. Forstwirtschaft Raumberg Gumpenstein Stmk.

1972 – 2004 Tätigkeit Raiffeisenverband Salzburg Ware

1974 – 1999 Lagerhausleiter Lamprechtshausen

1999 – 2004 Verkaufsberater Baustoffverkauf Großfirmen

Ab 2004 – 2018 “Full time” Bürgermeister

Seit 1979 in der Gemeindepolitik

1986 – 1999 Vizebürgermeister

1999 – 24. 9. 2017 Bürgermeister

Seit 2000 Obmann Torferneuerungsverein Weidmoos

Seit 2005 Beeidetes Berg- u. Naturschutzorgan SBNW

2005 – 2015 Beeidetes Jagdschutzorgan

Seit 1981 Mitglied Lamprechtshausener Jägerchor

Seit 2015 Kräuterpädagoge

Seit 2003 Natur- und Landschaftsführer

Kommunales

1999 – 2001 Fertigstellung Mehrzweckgebäude FF Zentrale RK Zentrale

Dr. Franz Schausberger und Landtagspräsident Hans Holztrattner

Dr. Franz Schausberger und Landtagspräsident Hans Holztrattner

2000 Gründung Torferneuerungsverein Weidmoos

2001 Umbau Musikhauptschule

2001 Ankauf “Gisser Haus” (f. spätere Dorfplatzgestaltung)

2002 Initiator zum Ankauf Weidmoos für die Gemeinden Lamprechtshausen / St. Georgen

Ankauf von 83ha Weidmoos um € 6,14 Mio.

Ankauf von 83ha Weidmoos um € 6,14 Mio.

2003 – 2007 Beitrag zur Umsetzung “Life Projekt Europa Vogelschutzgebiet Weidmoos”

2003 Ankauf Gewerbegebiet Ehring 17 ha durch die Gemeinde

2005 Adaptierung Volksschule

2007 Fertigstellung Dorfplatzgestaltung

2007 Neubau Betreutes Wohnen mit 17 Wohneinheiten

2009 Adaptierung Kindergarten

2011 – Umbau und Eröffnung Stille Nacht Museum Arnsdorf | 2012 – Auszeichnung Museumsgütesiegel Bozen (Walther Von Der Vogelweidehalle)

2011 – Umbau und Eröffnung Stille Nacht Museum Arnsdorf | 2012 – Auszeichnung Museumsgütesiegel Bozen (Walther Von Der Vogelweidehalle)

2012 Umsetzung “Barrierefreies Weidmoos” Leader Plus Projekt

2012 Zubau und Adaptierung Neue Mittelschule

2014 Erweiterung Volksschule

2015 Adaptierung Barrierefreies Amtgebäude

105/ 2016 Sanierung Kanal Reitlwald

Hobbies

Botanik, Lesen, Singen, früher: Klettern – heute Bergwandern, Jagd, Holzarbeit im eigenen Wald