dorfzeitung _quer
2018 bargeld ist freiheit

Bargeld ist Freiheit

Der Euro ist die offizielle Währung in der EU.

So steht es im Gesetz. Was ich jetzt nicht ganz verstehe, wieso konnte ich vor einigen Tagen meine Tankrechnung nicht mit einem 200 € Schein bezahlen?

Da läuft doch etwas schief. Zahlt man ein Auto bar, geht das meistens gar nicht, schief angeschaut wird man dabei sowie so. Schweden ist besonders krass, die glauben schon, wenn man einige Hunderter im Geldbörsl hat, muß man ein Verbrecher sein. So ein Blödsinn. Die haben in ihrer plastifizieren Finanzwelt wenigstens gleich viele Gauner wie wir. Statistisch gesehen.

Das mit dem organisierten Verbrechen und der Terrorfinanzierung ist auch so eine Sache. Wieso geht kriegsführenden Parteien beispielsweise im nahen Osten oder in Afghanistan das Geld nicht aus? Womit bezahlen die ihre Waffen? Mit Koffern voll Bargeld? Ich denke da viel eher an Bitcoins & Co, wahrscheinlich sind es aber ganz normale Überweisungen.

Schwarzgeld ist auch so ein leidiges, vielstrapaziertes Thema. Wieso trifft es dabei nur die kleinen und nie die wirklich großen Fische? Dazu fällt mir ein arabisches Sprichwort ein: Stiehlst du ein Kamel, wirst du geköpft, stielst du eine Herde, wird mit dir verhandelt.

Ich soll/ muss/ darf mein Geld einer Bank anvertrauen, obwohl mir eigentlich keine garantieren kann, dass ich alles wiederbekomme. Wieviele Banken durften in den letzten Jahren die Steuerzahler retten? Wo liegen die Goldreserven für die Einlagen bei den Banken? Was ist das Bankgeld wirklich wert? Wieso konnten  die Griechen, auch bei einem gut gefüllten privaten Bankkonto, nicht mehr als 60€ täglich abheben, wenn überhaupt?  Wer garantiert mir, dass meine Einlage nicht zu einer Bankrettung beitragen muss, obwohl ich das gar nicht will?

In welchen Finanzskandal oder Börsencrash der letzten Jahre waren Banken und oder die Vereinigten Staaten nicht verwickelt?

Nur Bares ist Wahres.

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Ich kann schon verstehen, dass es die Banken und der Staat gerne hätten, alles über jeden zu wissen. Sie können heute schon das Einkommen und die mit Karte bezahlten Ausgaben kontrollieren. Beispielsweise wer wo in welchem Gasthaus was gegessen und wieviel bezahlt hat, wer wo beim Arzt und wie oft krank war, wer ein Leasingauto hat und mit den Raten nur schlecht zu Rande kommt, wer welches Muttertagsgeschenk um welchen Preis wo gekauft hat und so weiter. Ich weiß schon, dass diese Daten alle extrem geschützt sind. Ich glaube aber auch an das Christkind.

Meiner Meinung muß alles gemacht werden, dass uns das Bargeld erhalten bleibt. Das fängt bei den 500 € Scheinen an. Auf die 1 und 2 Cent Münzen könnte ich notfalls verzichten.  Ich möchte auch zukünftig mit Bargeld bezahlen, was und wieviel ich will. Noch gilt bei uns die Unschuldsvermutung, denn selbstverständlich habe ich mein Geld durch ehrliche Arbeit verdient und ordnungsgemäß versteuert. Selbst ist ein Schelm, wer Schlimmes denkt.

Weiterführende Info >