15. Juni 2018 | Casanova & Schachnovelle. Ernst Jani liest und spielt Stefan Zweig.

Ernst Jani | Foto: Sandra PfeiferErnst Jani | Foto: Sandra Pfeifer

Im „Kulturraum herent & drent“ kennt man keine Grenzen, daher gastiert der Laufener Ernst Jani auch seit Jahrzehnten im Salzburger Raum. Aktuell präsentiert er sein Stefan-Zweig-Programm „Casanova & Schachnovelle“ auf Einladung des Literaturhauses Henndorf bei Salzburg am Freitag, 15. Juni 2018 (Beginn bereits um 19 Uhr) im dortigen traditionsreichen Gasthof Bräu (Hauptstrasse 61, A-5302 Henndorf; Karten per mail: literaturhaus-henndorf@sbg.at)

Nur wenige deutschsprachige Autoren haben ein so weltweites Echo gefunden wie Stefan Zweig (1881 – 1942). Übersetzt in zahllose Sprachen fällt sein Name als einer der ersten und meistgelesenen, wenn von deutscher Literatur des 20. Jahrhunderts die Rede ist. Mit „Casanova“, „Schachnovelle“ und anderen ausgewählten Texten verleiht ihm Ernst Jani Stimme und Gestalt.

Giacomo Casanova (1725-1798), legendärer Schürzenjäger, Schriftsteller und Abenteurer gehörte zweifellos zu den schillerndsten Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. Für Stefan Zweig ist dieser Lustmensch ein literarischer Glücksfall. Mit großem psychologischen Gespür und klarer, eleganter Sprache öffnet er die Tür zu längst vergangenen Zeiten voller Umbrüche und Entdeckungen. Und in „Schachnovelle“ schildert Zweig die Begegnung zweier gegensätzlicher Menschen, an deren Beispiel die Gefährdung des humanistischen Geistes und der Kultur durch die faschistische Barbarei dargestellt wird.

Ernst Jani präsentiert seit 37 Jahren literarische und literarisch-kabarettistische Programme im gesamten deutschsprachigen Raum. Die Augsburger Allgemeine meinte dazu beispielsweise, dass “Ernst Janis Vortragskunst von einer Intensität ist, die das eigene Lesen kaum zu vermitteln vermag. Literatur wird mit ihm zu einem kollektiven Erlebnis”.

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "15. Juni 2018 | Casanova & Schachnovelle. Ernst Jani liest und spielt Stefan Zweig."

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*