Salzachfestspiele | Cuba Boarisch 2.0

Zur Zeit finden die 14. Salzachfestspiele auf Schloss Triebenbach/ Laufen statt. Es ist dies das renommierteste Kultur-Festival des Rupertiwinkels. Das Programm ist hochkarätig und sehr vielfältig.

Karl TraintingerVon Karl Traintinger

Am 17. Juli gastierte Leo Meixners´s Cubavaria, die junge Generation der bekannten Cuba Boarischen in Laufen. Und eins gleich vorne weg, sie sind wirklich gut. Stefan Feiler konnte im ausverkauften Schlosshof in Triebenbach bei herrlichem Wetter knapp 600 Gäste begrüßen.

Die mitreißend aufspielenden Musiker begeisterten durch ihren bunten Mix von bayrischer und südamerikanischer Musik. Es ist herrlich, wenn scheinbar spielerisch die Rythmen zwischen beispielsweise Walzer und Salsa wechseln. Gesungen wurde in Boarisch und Spanisch. Die “original Guantanamera” Yinet Rochas überzeugte sowohl stimmlich wie auch an der Gitarre, Leo Meixner tritt würdig in die Fussstapfen seines Vaters. Ein Highlight auch der aus Anger stammende Trompeter Sebastian Höglauer mit “La trompeta te llama”.

Am Konzertende stand fast das ganze Publikum, schunkelte, tanzte und sang mit der Band. Bei den Zugaben durfte natürlich das “Rehragu” von den Cuba Boarischen 1.0 nicht fehlen.

Es war ein wunderschöner Konzertabend an einem lauen Sommerabend in einer wunderschönen Kulisse. Man darf gespannt sein, was von den Cuba Boarischen 2.0 noch kommen wird.

Besetzung: Csaba Schmitz (Drums), Sebastian Höglauer (Trompete, Flügelhorn, Gesang), Leo Meixner (Gesang, Posaune, Diatonische Harmonika, Gitarre, Percussion), Yinet Rojas Cardona (Tres-Cubano, Gitarre, Gesang), Boris von Johnson (Latin Percussion), Bernhard Lackner (E-Bass), Peter Rutz (Keys)

 

 

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Salzachfestspiele | Cuba Boarisch 2.0"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.