Rindviecher wohin man schaut

Almkuh

Also ich für meinen Teil wäre dafür, dass man einen Großteil der Rindviecher einfach abschießt. Das wird bei den Wölfen ja auch angedacht. Außerdem hat es bei Kuhattacken in unseren Bergen schon weit mehr Tote als bei Wolfsangriffen gegeben.

Die Kühe schaden außerdem extrem unserem Klima, wenn man nur an die großen Methangas-Ausstöße in die Atmosphäre denkt. Es wäre auch nicht mehr notwendig, die Regenwälder für den Sojaanbau zu roden. Man könnte mit der partiellen Liquidierung der Rindviecher somit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten!

Für die Touristen und Almwanderer könnte man einige „Alm-Zoos“ mit kleinen Rinder-Schauherden hinter soliden Zäunen einrichten und quasi ein „Almen-Wonderland“ installieren. Damit sollte ein gefahrloser Spaziergang in die Berge für jedermann/ frau möglich sein.

Es wäre eine WIN-WIN Situation für alle Beteiligten, ausgenommen vielleicht die Rindviecher.

Dorfzeitung - Merkantiles

Sie schätzen unsere Cartoons oder den Spaziergänger? Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden. Da aber auch die Dorfzeitung Rechnungen bezahlen muss, ist sie auf Sie/ Dich angewiesen. Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Rindviecher wohin man schaut"

Hinterlasse einen Kommentar