Zum Winterende

das leben geniessen

Heute habe ich zusammen mit einer Freundin und einem Freund den Winter offiziell beendet. Mit unserem obligatorischen wöchentlichen Saunabesuch. Jetzt muss die Sauna bis Oktober Seen und Pool weichen.

Rochus Gratzfeld

Von Rochus Gratzfeld Salzburg und Sarród

Ich schau mich um. Ja, ich schaue. Bin schließlich ein sehender Mann. Künstler. Fotograf. Ich schaue zurück. Lasse den Saunawinter Revue passieren. Lasse die Gedanken schweifen.

Bei 99% der Männer reicht der Penis nicht bis zu den Kniekehlen. Er endet weit früher in fröhlicher Zurückgezogenheit. Auch „Stierhoden“ sind mehr als Mangelware.

Sixpacks: Fehlanzeige. Dafür gut entwickelte Bäuche.

Bei 99% der Frauen strecken sich die Brüste – soweit in entsprechender Größe vorhanden – nicht zum Kinn. Sie scheinen sich eher am Bauchnabel zu orientieren. Auch um die Hüften präsentieren sie sich speckig. Lasse die Gedanken schweifen.

Frage mich: Warum. Warum hat die Werbung so viel Erfolg mit Produkten, die eine Körperveränderung versprechen? Ein längerer Penis. Pralle Brüste. Six Packs. Volle Lippen, oben wie unten.

Warum, denken meine Gedanken, akzeptieren sich Frauen und Männer nicht so, wie sie sind? Fühlen sich einfach wohl in ihrer Haut.

Und scheißen auf die Werbung.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Zum Winterende"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.