dorfzeitung _quer
Menschen mit Problemen

Menschen mit Problemen – Teile 1-3

Am 29. März war die Premiere der drei
zusammenhängenden Teilstücke aus der Feder von Sybille Berg im Schauspielhaus
Graz zu sehen. „Und Jetzt, die Welt!“, „Und dann kam Mirna“ und „Nach uns das
All“ sind die Geschichten einer Gruppe von Frauen, welche als Studentinnen-WG
starten und nach einer Kinderpause wieder in einer WG enden, frei nach dem
Motto „wie Elefanten, die sich zum Sterben treffen“.

Matthias Traintinger

Von Matthias Traintinger

Das
erste Stück handelt von einer der vier jungen Frauen, welche am Abend allein
auf der Couch sitzt. Ihre drei WG-Kolleginnen treten mit ihr abwechselnd in
Kontakt, ebenso ihre Mutter, die ebenfalls einsam und allein bei sich zuhause
auf der Couch sitzt. Die Gespräche drehen sich meistens um den Drang, alles zu
perfektionieren, vor allem um sich selbst zu einem Ideal der Gesellschaft zu
machen. Daraus resultieren auch die Erwartungen an die Beziehungspartner.

Das
zweite Stück beruht auf einem dieser Liebesakte, der zwar „einer mit
Stiefmütterchen bepflanzten Verkehrsinsel glich“, doch durchaus Folgen nach sich
zog.  „Und dann kam Mirna“ handelt von
eben dieser nicht mehr so jungen Frau, die noch immer nicht weiß, was das Leben
von ihr und ihrer Teenager-Tochter will. Eines der wenigen Dinge, die sie absolut
sicher weiß, ist, sie will nicht so wie ihre eigene Mutter werden.

Sybille
Berg provoziert und hält sich nicht die Hand vor den Mund. Bissig berichtet sie
über die Erlebnisse der vier Frauen in einer patriarchalischen Welt, unserer
Welt, vom Anfang bis zum bitteren Ende. In einer großartigen Inszenierung von
Franz-Xaver Mayr imponiert Lara Sienczak im ersten Teil. Aber auch in den
beiden folgenden Teilen überzeugt sie zusammen mit Evamaria Salcher, Ninja
Reichert, Raphael Muff, Pascal Goffin und natürlich Tamara Semzov. Die beinahe
dreistündige Premiere wurde mit tosendem Applaus belohnt und lässt den Besucher
nachdenklich zurück.

Menschen mit Problemen, Teile I bis III | UND JETZT: DIE WELT! / UND DANN KAM MIRNA /NACH UNS DAS ALL von Sibylle Berg | Premiere: 29. März 2019 Schauspielhaus Graz Haus ZWEI |  REGIE: Franz-Xaver Mayr | BÜHNE: Korbinian Schmidt | KOSTÜME: Michela Flück | DRAMATURGIE: Karla Mäder | MUSIK: Matija Schellander | MIT: Pascal Goffin, Raphael Muff, Ninja Reichert, Evamaria Salcher, Tamara Semzov, Lara Sienczak | Fotos: Lupi Spuma/ Schauspielhaus Graz