Drehbuchwerkstatt – spec_script Award 2010

Gabriele Neudecker

Gabriele Neudecker. Foto: Drehbuchwerkstatt

Die Drehbuchwerkstatt brachte als Hauptakteurin der ARGE Wallersee Kultur (Museum Fronfeste Neumarkt, Drehbuchwerkstatt und Kunstbox) letzte Woche die ersten Filmtage “Kinder zwischen den Fronten” in Seekirchen über die Bühne. Als internationaler Ehrengast konnte Mag. Gabriele Neudecker (unsere künstlerische Leiterin) den britischen Regisseur Carlo Nero gewinnen, der seinen Unicef-Film “Wake up World” erstmals in Österreich vorstellte. Carlo Nero war sehr beeindruckt vom Engagement der Regisseurin Neudecker, die für ihr ambitioniertes Kinofilmprojekt “Deserteur!” über 100 ZeitzeugInnen interviewte. Spontan stellte Carlo Nero seine Unterstützung für das Kinoprojekt in Aussicht!

DBW// Carlo Nero, Gabriele Neudecker und Wolfram Paulus beim Anstoßen auf die gelungene Eröffnung der Filmtage)

Der geplante Kino-Film „Deserteur!“ von Regisseurin Gabriele Neudecker (Produktion Drehbuchwerkstatt) schildert wahre und ergreifende Geschichten von fünf stillen Helden der Wehrmacht. Die heute noch lebenden Deserteure kamen, wie so viele Männer damals, blutjung an eine Kriegsfront und wurden von den Wirrnissen zur Zeit des zweiten Weltkrieges nahezu zerrieben. Gabriele recherchiert seit länger als einem Jahr und interviewt ZeitzeugInnen zu ihren Erfahrungen, die dann in assoziativen Szenen umgesetzt werden. Für die Castings bewarben sich rund 200 junge Männer, 159 erfüllten die Anforderungskriterien und konnten zu den Castings geladen werden.

Die geplante Kinodokumentation „Deserteur!“ wurde bei der Ausschreibung „Wahre Landschaft“ (Land Salzburg) ausgezeichnet und wird vom Österreichischen Filminstitut gefördert. Gedreht wird ab Herbst 2010 in Salzburg.

Die Drehbuchwerkstatt wurde 2004 von Gabriele Neudecker und Veresa Radosawljewitsch gegründet und ist ein Netzwerk von professionellen AutorenfilmerInnen. Wir stehen für Qualität, Internationalität und Teamgeist. Wir haben Dependancen in Rijeka, Wien, Berlin, Trabzon und Banja Luka. Der Hauptsitz ist im malerischen Köstendorf bei Salzburg, am Rande des Naturschutzgebietes Wenger Moor. Seit 2006 produziert die Drehbuchwerkstatt auch Filme:

Gabriele Neudeckes letzter Film, die kurze Doku „White girls happy on Zambezi“, ebenfalls produziert von der Drehbuchwerkstatt, wurde vor ein paar Tagen zur USA-Premiere in den Wettbewerb des Athens Film and Video Festivals in Ohio geladen. Das Athens Filmfestival zählt zu den sog. „Oscar Boostern“ – die Gewinner des Hauptpreises qualifizieren sich automatisch für den Kurzfilm-Oscar in der jeweiligen Kategorie. Gabriele Neudeckers Filme werden oft als einzige Filme aus Österreich zu Festivals geladen, so ist die Salzburger Regisseurin auch zu einer österreichischen Botschafterin des künstlerischen Films avanciert. Auch vor kurzem in den Wettbewerb des internationalen Filmfestivals „Mis Me Binga“ in Cameroon, wurde unser Film „White girls happy on Zambezi“ als einziger Film Österreichs geladen.

Unsere nächste Africa-Production “Really hard be good Masai” wird gerade von Regisseurin Gabriele Neudecker und Cutterin Christine Neudecker geschnitten und gemischt. Die Dokumentation über Massai-Teenager wurde bereits als Drehbuch von der Technischen Universität Trabzon für das beste Konzept „CINEMA DIRECT“ ausgezeichnet und wird voraussichtlich im Spätherbst 2010 fertig gestellt.

Ganz aktuell: Als zweite Schiene, neben der Vernetzung von professionellen AutorenfilmerInnen fördern wir den Nachwuchs mit Hilfe zu grundsätzlichen, dramaturgischen und rechtlichen Fragen rund um die Filmprojektentwicklung. Wir vergeben 2010 zum zweiten Mal Österreichs größten Nachwuchspreis für das beste unverfilmte Drehbuch: Den „spec_script Award“, zu dem letztes Jahr 174 Treatments und Scripte eingereicht wurden. Auch dieses Jahr können NachwuchsfilmerInnen unter 30 Jahren wieder ihre Stoffe einreichen – Einreichschluss ist der 11.Oktober 2010. Der Preis wird im Rahmen des film:riss-Festivals im November 2010 vergeben:

Call 2010 – Drehbuchpreis «spec_script Award 2010:
Die Drehbuchwerkstatt vergibt zum dritten Mal den “spec_script Award” für das beste unverfilmte Drehbuch. Die nominierten Bücher werden zum Drehbuchworkshop im Rahmen des film:riss-10-Festivals im November 2010 geladen, der Preis bei der Abschlussfeier vergeben.

Als Preisgeld winken 1000 Euro, die von der Salzburger Wirtschaft gesponsert werden. Aufgrund der vielen qualitätsvollen Einreichungen der Vorjahre soll auch dieses Jahr ein Anerkennungspreis in der Höhe von 300 Euro – finanziert durch das Österreichische Filminstitut – vergeben werden.

Die Ausschreibung richtet sich primär an Studierende, die an österreichischen Hochschulen eingeschrieben sind. Jedoch können auch alle österreichischen FilmerInnen unter 30 Jahren ihre Stoffe einreichen! Die Einreichungen sind bis einschließlich 11. Oktober 2010 möglich! Zugelassen sind Exposes, Treatments oder Drehbücher zu einem fiktionalen Film oder Dokumentarfilm. Eine Synopsis soll dem Stoff vorangestellt werden. Die Drehbuchwerkstatt lädt die für den “spec_script Award” nominierten AutorInnen zum kostenlosen Drehbuchworkshop im Rahmen des film:riss-10-Festivals. Die künstlerische Leitung übernimmt die Regisseurin Gabriele Neudecker.

Erforderliche Einreichdaten sind:
Name, Email-Adresse, Hochschule, Fachrichtung und Matrikelnummer, sowie bei Nicht-Studierenden das Geburtsdatum (nicht vor dem 01.01.1980!) Die Einreichunterlagen sind entweder per Email oder postalisch zu senden!
Organisation: Paul Moshi – Email: workshops@drehbuchwerkstatt.eu Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Adresse: Drehbuchwerkstatt Salzburg, Kennwort: spec_script Award 2010, Waldsiedlung 25, 5203 Köstendorf bei Salzburg.

Die Drehbuchwerkstatt freut sich auf spannende Stoffe!
Mit cineastischen Grüßen,
Veresa Radosawljewitsch, CEO

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Drehbuchwerkstatt – spec_script Award 2010"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.