„Italienischer Apfelkuchen“

Apfelkuchenb

Alle Fotos: Alois Lemberger

Überraschender Besuch hat sich angesagt und sie haben noch 4 – 5 Stück (säuerliche) Äpfel zu Hause (oder am Apfelbaum im Garten) aber keine Mehlspeise?

Anna Lemberger

Von Anna Lemberger

Dann ist dieses Rezept genau das Richtige: Schnell und besonders schmackhaft. Vor allem schmeckt der Kuchen lauwarm am besten.

Der “Schnelle” ist in nur einer Stunde fertig und kann sehr einfach hergestellt werden!

Die Zutaten:

5 Äpfel säuerlich / Saft einer Zitrone
100g Butter schmelzen lassen
2 mittelgroße Eier
250 g Zucker
1Pkg. Vanillezucker
100g Weizenmehl
½ Pkg. Backpulver
100ml Milch
Butter zum Einfetten der Backform, Mehl zum Bestäuben,
bei Bedarf noch Staubzucker zum Bestäuben des fertigen Kuchens

Die Zubereitung:

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, fein hobeln und mit Zitronensaft beträufeln.

Geschmolzene, lauwarmer Butter, ganze Eier, Zucker, Vanillezucker und die Milch auf niedriger Stufe mit Mixer, Küchenmaschine oder mit Schneerute gut mischen, am Schluss das Mehl mit dem Backpulver dazugeben und noch einmal gut durchmischen.

Unter den dickflüssigen Teig die gehobelten Äpfel unterheben.

Eine kleine Backform gut mit Butter fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Rohr (Ober/Unterhitze)° 45 Minuten backen.

Kurz abkühlen lassen und noch lauwarm (evt. mit einer Kugel Vanilleeis) servieren.

Wer es besonders süß liebt, kann noch Staubzucker über den fertigen Kuchen geben.

Viel Spaß bei Backen und guten Appetit!

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„Italienischer Apfelkuchen“"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: