Christine Smaczny: Mohnsonne und Zaubergarten

mohnsonne_ausschnitt
Christine Smaczny

Manchmal begegnen dir Menschen, deren Flammenherzen unserer Zeit ihr Ausmaß verleihen. 

Karl G. Mayr, Dorfzeitung
Taxham, im April 2009

Mohnsonnen und Zaubergärten entstehen auf der Suche nach Erklärungen für dieses brennende Gefühl etwas umarmen zu wollen was noch nicht ganz da ist. 

Christine nimmt dazu alles, was sie greifen kann. Farbe, Musik, Freunde, Poesie, Freude und Melancholie. Die gebürtige Salzburgerin lebt auf einer Anhöhe bei Laufen in einem bewirtschafteten Bauernhof.

Ein mächtiger Granitbogen erweist den Eintretenden Ehre, mahnt aber auch zum bedachtsamen Umgang mit den BewohnerInnen. Dieser Eingang, so fühlt man, kann weit offen aber auch fest zu sein. 

Wie ihre Kunst. Kommt man ihr nahe, haben sich Geist und Auge auf die Feinheiten der Strukturen eingelassen, ist man bereit für Christines magischen Garten.

Christine Smaczny: Mohnsonne
Christine Smaczny: Mohnsonne

Erkämpfte Leichtigkeit

Kindheit und Jugend in einem distanzierten, egozentrischen Erziehungsumfeld erleben Christine und ihre Schwester wie Welpen auf einem Hundeabrichtplatz. Zurück bleibt eine Verstörung die sie in eine fast aggressive Selbstsuche treibt.

Christine hat sich durch das Dickicht von Regeln, Vorurteilen und Intoleranz durchgeschlagen und hat nun dank ihrer Zaubermachete, der Malerei, der Musik und ihren Texten einen Ort erreicht wo Menschen schweben, nein, eigentlich alles können. Ihre gemalten Geschichten sind frei von Beiläufigkeit und übervoll mit der Sehnsucht nach Freude, Leichtigkeit und Freiheit.

Wer das Glück hat, ein Bild von Christine zu erwerben, braucht viel Platz. Alleine an der Wand entfalten Christines Bilder ihre zauberische Kraft. Gegen Traurigkeit, Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit. Das hat auch der Pfarrer der evangelischen Gemeinde von Tittmoning, Eberhard Zeh erkannt und die “Mohnsonne” in seine Kirche geholt.

Homepage der Künstlerin >

Dieser Artikel wird von Karl Traintinger gesponsert und kommt daher hinter keine Paywall!

Dieser Artikel wird von Karl Traintinger gesponsert und kommt daher hinter keine Paywall!

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Christine Smaczny: Mohnsonne und Zaubergarten"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: