Salzburger Bullen von Litauern kastriert

By Honzi

Die Roten Bullen aus Salzburg holten sich gestern abend gegen Suduva Marijampole aus Litauen eine peinliche 0:1 Niederlage. Unangenehm war vor allem die Tatsache, daß man nicht unglücklich, sondern durchaus verdient geschlagen wurde; wenn man nicht imstande ist ,Tore zu schießen, kann man auch in Litauen nicht gewinnen. Der Tabellendritte der österreichischen Liga wird, wenn man zukünftig im UEFA Cup in Zukunft punkten möchte lernen müssen, daß es am Spielfeld auch einen gegnerischen Sechzehnerraum gibt, den es zu überwinden gilt, meint ein durchaus auch fußballinterssierter Spaziergänger.

Der Bullenstall

Cartoon by Honzi

Am Ostersonntag spendierten die Salzburger Red Bull Kicker den grünen Rapidlern quasi als
Ostergeschenk 7 Tore, selbst geschossen haben sie keines, warum auch. Hat man es in die
Bullenmannschaft einmal geschafft, ist man finanziell abgesichert und es kann fast nichts
mehr passieren. Ab und zu sind noch Repräsentationsaufgaben zu erledigen, wie Essen im
Hangar 7 oder ein Flug im Firmenjet zu einem Formel 1 Rennen; aber im Großen und Ganzen
hat man sein Ruhe. Ostern ist aber auch die Zeit der bunten Eier. (kt)

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Salzburger Bullen von Litauern kastriert"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.