Finsta werds – im Weidmoos

Mondfinsternis im Weidmoos

Mondfinsternis im Weidmoos | Fotos: Michael Herzog

Beobachtung der partiellen Mondfinsternis

Am 16. Juli 2019 fand eine partielle Mondfinsternis statt. Die Finsternis begann um 22.01 Uhr und  erreichte um 23.30 Uhr ihren Höhepunkt. 66% des Mondes waren vom Erdschatten verdeckt. Gegen 01.00 Uhr endete das Naturspektakel.

Mag. Manfred Fischer ist Hobby-Astronom. Er erklärte den Interessierten im Weidmoos die Ereignisse am Himmel und wies auch auf andere sichtbare, markante Sternbilder und Sterne hin.

Erwähnenswert ist die Tatsache, dass wenigstens ein Teil der Wege im Weidmoos barrierefrei gestaltet wurde und daher auch für Rollstuhlfahrer geeignet ist.

Michael Herzog hat einige Momente für uns fotografisch festgehalten.

Dieser Artikel ist der Dorfzeitung wichtig und er kommt daher nicht hinter die Paywall!

Dieser Artikel wird
von der Tierarztpraxis Lamprechtshausen gesponsert und kommt daher nicht hinter die Paywall! >

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

Kommentar hinterlassen zu "Finsta werds – im Weidmoos"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.