Bernar Venet in Salzburg

Karl Traintinger. Der international renommierte französische Bildhauer Bernar Venet > (geboren 20. April 1941 in Château-Arnoux) stellt auf Einladung der Salzburg Foundation bis Ende August 2010 einige seiner monumentalen Stahlplastiken am sogenannten Krauthügel in der Stadt Salzburg aus. Der überdimensionale Dirigentenstab in der Altstadt konnte leider nicht realisiert werden.

Die Stahlplastiken beeindrucken nicht zuletzt durch ihre Größe und die wahrscheinlich verbotene Begehbarkeit. Es ist für mich Kunst zum Anfassen, grazil und wuchtig zugleich, kaum erschaffen, sieht man schon die Vergänglichkeit im beginnenden Rostens. Vermutlich wird es auch wieder Diskussionen um die Objekte geben, hoffentlich; mir gefallen sie ausgesprochen gut. Ich freue mich auf hitzige Gespräche rund um Kunst im öffentlichen Raum.

Fotos: KTraintinger

Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler im Gespräch mit Bernar Venet. Foto: Manfred Siebinger

 

Dorfzeitung.com

Dorf ist überall!

Mit der Dorfzeitung sind Sie über das Geschehen im virtuellen Dorf bestens informiert!

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

1 Kommentar zu "Bernar Venet in Salzburg"

  1. Die Stahlplastiken haben mit der Grünfläche am Krauthügel einen würdigen Platz in der Festspielstadt Salzburg gefunden; es ist eine Freude, die Kunstwerke einen Sommer lang betrachten zu dürfen!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.