dorfzeitung _quer
Jugendtheater_Abtenau

Internationales Festival – Kindertheatertag – Freilichttheater – Jugendtheater – Ausstellung

Ein aktives und vielfältiges Theaterjahr
geht zu Ende. 35 Theatervorstellungen mit insgesamt 165 Mitwirkenden aus 8 Ländern
haben über 3500 Besucher/innen nach Abtenau gelockt. Gespielt wurde auf 4
Bühnen. Sechs Künstler/innen haben im öffentlichen Raum ihre Werke ausgestellt.

Das
Festival „Abtenau ist Bühne“
, die Ko-Veranstaltung
mit dem Salzburger Amateurtheaterverband im Juni hat internationale
Theaterkunst nach Abtenau gebracht.

Am integrierten Kindertheatertag haben 300
Abtenauer Kinder die Gelegenheit genutzt und außergewöhnliches Kindertheater
besucht.

Schon die Festival-Eröffnung mit dem
Zusammenspiel der Abtenauer Jagdhornbläser mit der Leket Percussion aus Gambia
kündigte unmissverständlich an, wofür dieses Festival steht: Kulturelle
Verständigung über alle Grenzen hinweg.

Tief berührt haben das Jugendtheater HOP
HOP aus Tschechien mit der Geschichte über die Flucht eines jüdischen Jungen
aus dem Warschauer Ghetto, aber auch das Saye Theater aus dem Iran mit einem
stillen Drama aus einem Flüchtlingslager. Mit exotischem Flair begeisterte das TUONG-Theater
aus Vietnam,  eine künstlerisch
überragende Tanzperformance zeigte das Thespis Theater aus Rumänien.

Die Theatergruppe Abtenau hat sich nach dem
Festival, für das die Theatermitglieder über 200 ehrenamtliche Stunden
leisten,  keineswegs ausgeruht. Die
Schlussproben für das Sommertheater standen an.

Bereits am 5. Juli wurde die Premiere „S’Nullerl“ von Karl Morre  als Freilichttheater beim Arlerhof mit über 30 Mitwirkenden gefeiert. Kein Aufwand wurde gescheut, 2 Bühnen und ein begehbarer Berg als Kulisse errichtet und beleuchtet. Mit dem Volksdrama über soziale Ungerechtigkeit, als „Naturtheater“ vor dem Arlerhof authentisch gespielt, ließ sich das Publikum berühren und mehrmals zu „standing ovations“ hinreißen.

Trotz durchwachsenem Sommerwetter konnten
14 Vorstellungen gespielt werden.

Zur Überraschung des Jahres geriet unser Kinder- und Jugendtheater. Aus
geplanten begleitenden Workshops zu Themen des Sommertheaters wurde eine
Eigenproduktion mit 4 ausverkauften Vorstellungen im Theater Abtenau. 15 Kinder und Jugendliche haben sich  dabei mit Ungerechtigkeit, Armut, Macht und
Ohnmacht, Eitelkeit und Versöhnung auseinandergesetzt. Aus der Improvisation
entstand in schließlich  eine Kombination
aus „La Belle et la Bête“ und einer
Tanzperformance, die Erwachsene und Kinder gleichermaßen begeisterte.

Jetzt
gehen wir in eine kurze kreative Pause, um 2020 wieder den Vorhang im Theater
Abtenau zu öffnen.

Die internationalen Kontakte werden
fortgeführt. Ich werde die Einladung als „Ehrengast“ zum internationalen
„MEHR“-Theaterfestival  in Kashan / Iran
Mitte Dezember annehmen.

Mit den besten Grüßen
Veronika Pernthaner-Maeke
Regisseurin und Leiterin des Theaters Abtenau