Karin Jäckel: Er war ein Mann Gottes

Foto: Karin Jäckel

Autor: Karin Jäckel
Titel: Er war ein Mann Gottes – von einem katholischen Geistlichen missbraucht
ISBN: 978-3-8387-2708-0
Verlag: Lübbe
Erschienen: März 2013

Klappentext:

Cora O. wächst in einem streng katholischen Elternhaus auf, in dem niemand höhere Achtung genießt als die geweihten Männer der Kirche. Da ist es auch selbstverständlich, dass Cora Messdienerin wird.

Die 13-Jährige, die sich von ihrer Familie unverstanden fühlt, genießt die Zuwendung des Kaplans, der sie nach ihren persönlichen Lebenserfahrungen fragt, ihr Rat erteilt und verspricht, immer für sie da zu sein.

Cora vertraut dem älteren Mann, und als dieser ihr auf seinem Zimmer Alkohol anbietet, fühlt sie sich geschmeichelt. Das sexuell unerfahrene Mädchen ahnt nicht, welchen perfiden Plan der Kaplan verfolgt und in welche Abhängigkeit es gerät.

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Die Autorin Karin Jäckel ist in Deutschland bekannt, dass sie tabuisierte Themen aufgreift und beschreibt. Die, vom „ihrem Vikar Frederic“ missbrauchte Cora O., nimmt deshalb mit der Autorin Kontakt auf, um mit ihr gemeinsam in diesem Buch den erfolgten Missbrauch „durch einen Mann Gottes“, zu verarbeiten. 

Mit großem Erstaunen musste ich beim Lesen dieses Buches feststellen, wie leicht Kinder in den Händen falscher Verführer landen, wenn sie im Elternhaus zu wenig Zuwendung erleben. Aber auch ein laissez-fairer Erziehungsstil, der zu wenige oder gar keine Grenzen setzt, bringt Kinder in Gefahr. So berichtet Cora O., dass ihre Eltern nicht reagierten, wenn sie mit 13 Jahren lange nach Mitternacht heim kam, während das anderen Kindern verboten war. Selbst im Erwachsenenalter wagt es Cora nicht, ihre Eltern ins Vertrauen zu ziehen, weil diese nach wie vor ihren unerschütterlichen Glauben in die Integrität der „Männer Gottes“ haben.

Ein aufrüttelndes Buch über sexuellen kindlichen Missbrauch wie er 100-fach geschah, weil jahrzehntelang darüber hinweg gesehen wurde. Es konnte ja nicht sein, was nicht sein durfte.

Ein Buch, das zum Hinschauen auffordert.

Empfehlenswert

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Karin Jäckel: Er war ein Mann Gottes"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.