dorfzeitung _quer
Hans-Peter Vertacnik

Hans-Peter Vertacnik: Öxit

Autor: Hans-Peter Vertacnik
Titel: Öxit – Ein Kriminalroman
ISBN: 978-3-7408-0687-3
Verlag: Emons Verlag GmbH
Erschienen: 22.08.2019

Klappentext:

Schmieren, verleumden,
verängstigen und erpressen: Wer in der Politik an die Macht will, darf nicht
zimperlich sein. Doch wie weit kann man gehen? Zwei Tote rufen Oberst Radek
Kubica, Chef der Wiener Mordkommission, auf den Plan – und bringen ihn auf die
Spur eines kriminellen Netzwerks, das bis in höchste Kreise reicht und ein
ungeheuerliches Ziel verfolgt.

Rezension von Rebecca Schönleitner

Die junge, dynamische
Journalistin Lou Sorko ist endlich am Ende ihrer Ziele. Die geplante Veröffentlichung
ihrer brisanten, hieb- und stichfesten Recherchen, die den Sturz eines ehrgeizigen
Politikers zur Folge haben wird, soll ihr zu dem gewünschten Karriereschub verhelfen.
Es wäre kein Krimi, wenn sie nicht vor der Veröffentlichung noch schnell
ermordet werden würde.

Polizeioberst
Radek Kubica und sein Kollege Franz Dvorak bearbeiten den Fall und stechen
damit in ein Hornissennest aus Korruption, Gewalt, Intrigen, Macht und Mord.

Die derzeitige politische Situation in Österreich lässt einen beim Lesen zeitweise
schmunzeln, hat man doch das Gefühl, es könnte (hoffentlich nicht) wirklich so
zugehen in den Höhen der Politik.

Auf
alle Fälle ist es besser man traut niemanden, das muss Oberst Kubica zu seinem
Leidwesen schmerzlich lernen.

Sehr schön finde ich seine treue Freundschaft zu dem Pfarrer Wozzek, einem
Jugendfreund, der noch immer im Untergrund fest mitmischt und so wertvolle
Informationen beschaffen kann.

Ein schneller Krimi, der volle Aufmerksamkeit erfordert. Lesenswert!


Dorfzeitung.com