Nicht jedes Jahr beginnt am 1. Jänner

Winter im Dorf - Blick auf Asten

Winter im Dorf - Blick auf Asten (Lamprechtshausen) | Foto: Karl Traintinger| Dorfbild.com

Mit dem Wort Jahr bezeichnen wir einen Zeitraum von 365 Tagen. Diese festgelegte Dauer gilt nicht nur für das Kalenderjahr, sondern auch für viele andere Jahre, wie dem Lebensjahr, dem Ehejahr oder dem Lehrjahr. Gemeinsam ist diesen Jahren die Dauer – aber nicht das Datum des Beginns und nicht das Datum des Endes.

Michaela Essler

Von Michaela Essler

Unser Kalenderjahr beginnt am 1. Jänner und endet am 31. Dezember. Schon allein die nähere sprachliche Bestimmung dieses Zeitraums mit dem Wort Kalenderjahr weist darauf hin, dass es auch andere Jahre gibt, die mit dem Kalenderjahr nicht identisch sind. So beginnt das Kirchenjahr der römisch-katholischen Kirche am 1. Advent, das Jagdjahr am 1. April und das Braujahr am 1. Oktober.

Es gibt jedoch auch Jahre, deren Beginn an jedem beliebigen Kalendertag sein kann. Die Zählung dieser Jahre ist mit dem Eintritt eines bestimmten Ereignisses verbunden. Das Lebensjahr beginnt am Geburtstag eines Menschen. Das Ehejahr beginnt mit dem Tag der Hochzeit. Das Lehrjahr an dem Tag, an dem jemand eine Lehre anfängt. Das Dienstjahr an dem Tag, an dem jemand in ein Unternehmen eintritt. Für die Zählung dieser Jahre wird immer der sich wiederholende Jahrestag des zugrundeliegenden Ereignisses herangezogen. Für die Lebensjahre der Geburtstag, für die Ehejahre der Hochzeitstag, für die Dienstjahre der Tag des Dienstantritts.

Anders verhält es sich mit den Kinder- und Jugendjahren. Mit Kinder- und Jugendjahre bezeichnen wir im allgemeinen Sprachgebrauch Zeiträume, die nicht klar abgegrenzt sind und die eine unbestimmte Anzahl von Jahren umfassen. Der Beginn der Kinderjahre ist zwar exakt mit dem Tag der Geburt eines Menschen festgelegt. Es gibt jedoch üblicherweise keine definierte Zeitspanne, nach der die Kinderjahre enden und die Jugendjahre beginnen. Der Übergang ist fließend. Auch gibt es im allgemeinen Sprachgebrauch keine Zählung der Kinder- und Jugendjahre. Niemand würde sagen in meinem zweiten Kinderjahr oder in meinem vierten Jugendjahr. Wir sprechen aber sehr wohl vom zweiten Lebensjahr oder vom vierzehnten Lebensjahr. Und ebenso wie bei den Kinderjahren, gibt es auch für die Jugendjahre im allgemeinen Sprachgebrauch kein exakt definiertes Ende.

Neben dieser Zählung von Zeiträumen hat uns die Astronomie noch ein weiteres Jahr beschert, das keine Zeitangabe ist, sondern ein Längenmaß: das Lichtjahr. Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt, und mit dem die Entfernung von Himmelskörpern gemessen wird. Daher gibt es auch für das Lichtjahr kein festgelegtes Datum des Beginns – nur eine festgelegte Dauer der Messung. Deshalb sagen wir auch nicht das dauert Lichtjahre, sondern wir sagen das ist Lichtjahre entfernt.

Und schließlich gibt es noch das Jahr, das überhaupt kein Jahr ist, sondern ein Tag. Mit Neujahr bezeichnen wir den ersten Tag in einem Kalenderjahr – den 1. Jänner.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Michaela Essler
Mag. Dr. Michaela Essler, 1966 in Salzburg geboren, studierte Allgemeine und Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft an der Paris-Lodron-Universität Salzburg und promovierte im Fach Indogermanische Sprachwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Absolventin des Österreichischen Journalisten-Kollegs am Kuratorium für Journalistenausbildung Salzburg

Kommentar hinterlassen zu "Nicht jedes Jahr beginnt am 1. Jänner"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.