Hubert Achleitner: Flüchtig

Goiserer

Hubert von Goisern - Hubert Achleitner | Fotos: Karl Traintinger - Portrait: Konrad Fersterer Zsolnay

Hubert Achleitner: Flüchtig

Autor: Hubert Achleitner („Hubert von Goisern“)
Titel: Flüchtig
ISBN: 978-3-552-05957-3
Verlag: Paul Zsolnay Verlag
Erschienen: 25.05. 2020

Klappentext:

Maria ist verschwunden. Seit Monaten hat Herwig, mit dem sie seit fast dreißig Jahren verheiratet ist, nichts von ihr gehört.

Dass sie ihren Job gekündigt und seinen Volvo mitgenommen hat, lässt zumindest hoffen, dass sie noch am Leben ist.

Doch was ist passiert, mit ihrer Ehe, ihrer Liebe, ihrem gemeinsamen Leben? Hubert Achleitner schickt seine Protagonisten auf eine abenteuerliche Reise, die sie von den österreichischen Bergen quer durch Europa bis nach Griechenland führt.

Und die für beide doch in erster Linie eine hoch emotionale Reise in ihr Inneres bedeutet.

Ein weiser und sehr musikalischer Roman über Liebe und Sehnsucht, das Schicksal und das flüchtige Glück … “Flüchtig wie die angezupften Töne der Bouzouki waren die Begegnungen mit diesen Menschen. Dennoch hinterließ jeder von ihnen eine Melodie in meinem Herzen, die weiterschwingt“

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Marias und Herwigs Ehe ist an einem jahrelangen Gleichmut, nach einer Fehlgeburt von Maria und dem Wissen, nie wieder Kinder bekommen zu können, zerschlissen.

In dieser Situation erfährt Maria unter dem Pseudonym „Nordlicht“ am Handy ihres Ehemannes dass „eine“ Nora (von ihm?) schwanger ist.

Sie beschließt dem Glück ihres „Noch-Ehemanns“ nicht im Wege zu stehen und macht sich auf einen neuen Weg, indem sie die Flucht ergreift.

Dieser Fluchtweg führt in erster Linie zu sich selbst – und zu Menschen, die ihr Wege zum elementaren „Innern Ich“ aufzeigen.

Der Autor, bisher vielen Menschen durch seine einfühlsame Musik bekannt, versteht es meisterhaft mit Worten zu spielen. Mit viel Einfühlungsvermögen nimmt er in diesem Roman eine weibliche Position ein, aus deren Sicht er die Welt beschreibt.

Menschen, die den Weg von Maria säumen, werden mit einer kurzen Lebensbeschreibung vorgestellt und somit aus der Anonymität geholt.

Wer sich auf diese Art des Schreibens einlässt, schafft es fast nicht, das Buch wegzulegen, bevor es zu Ende gelesen ist.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Anna Lemberger
Geboren in Zederhaus/L ungau/ Salzburg. Seit dem Ende ihrer aktiven Berufslaufbahn als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester 2017 (nach 42 Berufsjahren) liest sie vorwiegend Bücher Österreichischer Autorinnen und Autoren und schreibt Rezensionen dazu. Anni Lemberger betreibt außerdem eine FB Seite, auf der sich LeserInnen und AutorInnen virtuell treffen und austauschen können.

Kommentar hinterlassen zu "Hubert Achleitner: Flüchtig"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.