Eva Reichl: Mühlviertler Grab

Eva Reichl

Eva Reichl | Foto: © Lisa Reichl - Gmeiner Verlag

Autorin: Eva Reichl
Titel: Mühlviertler Grab
Kriminalroman
ISBN: 978-3-8392-6606-9
Verlag: Gmeiner – Verlag
Erschienen: 08.07.2020

Im Online – Buch – Shop vorort kaufen

Klappentext:

Auf dem St. Oswalder Friedhof werden zwei Leichen gefunden: ein Politiker und ein Landwirt. Ist die geplante Lockerung des Tierschutzgesetzes der Grund, warum die Männer sterben mussten?

Und weshalb wurden die Mordopfer ausgerechnet auf dem Grab von Paula Eckinger abgelegt, die vor einem Jahr bei einem Autounfall ums Leben kam?

Chefinspektor Oskar Stern zweifelt schon bald an der damaligen Unfalltheorie, doch niemand will ihm glauben …

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Oskar Stern und Mara Grünbrecht ermitteln wieder – bereits in ihrem dritten Fall – und wieder im Mühlviertel.

Der örtliche Totengräber Hans Blöchinger ist jetzt besonders gefordert – gibt es doch seit kurzem immer mehr Tote in St. Oswald, seines Zeichens kleine Mühlviertler Gemeinde mit einer äußerst beliebten Heilquelle. Außerdem ist das Schaufeln eines Grabes in St. Oswald noch immer Handarbeit, für die es eine gute Schaufel braucht.

Und bereits zum dritten Mal nervt die Reporterin der Oö News, die „Winklerin“, die ermittelnden BeamtenInnen.

Zudem hat Stern noch 2 andere Probleme: Zum einen hat er eine streunende Kätzin bei sich zu Hause aufgenommen, die ihm sogleich noch 4 Junge geschenkt hat – die jetzt in seiner Abwesenheit, sein Haus „zur Kampfstätte“ umfunktioniert haben Und zum anderen steht in der Abteilung eine Hochzeit an. Und da beide „Brautleute“ in seiner Abteilung beschäftigt sind, muss Stern sich entscheiden, wer die Abteilung verlassen muss…. ? Sein Vorgesetzter macht schon erheblichen Druck…

Und dann soll Stern auch noch ermitteln – und Fr. Winkler wartet auch noch auf das versprochene Interview….

Es gibt auch schon Geständnisse, nur sein Bauchgefühl glaubt nicht daran.

Letztlich kommt aber sowieso alles völlig anders und auch der Humor kommt auch nicht zu kurz.

Auch der dritte Fall von Stern und Co ist sehr gut gelungen. Aber lest selber….

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Anna Lemberger
Geboren in Zederhaus/L ungau/ Salzburg. Seit dem Ende ihrer aktiven Berufslaufbahn als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester 2017 (nach 42 Berufsjahren) liest sie vorwiegend Bücher Österreichischer Autorinnen und Autoren und schreibt Rezensionen dazu. Anni Lemberger betreibt außerdem eine FB Seite, auf der sich LeserInnen und AutorInnen virtuell treffen und austauschen können.

Kommentar hinterlassen zu "Eva Reichl: Mühlviertler Grab"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.