dorfzeitung _quer
Manfred Baumann

Manfred Baumann: Jedermannfluch

Autor: Manfred Baumann
Titel: Jedermannfluch
ISBN: 978-3-8392-2722-0
Verlag: Gmeiner Verlag GmbH
Erschienen: 2020

Klappentext:

Das berühmte Jedermann-Spiel der Salzburger Festspiele – ein großartiges Spektakel. Der Tod erscheint auf der Bühne, holt den reichen Lebemann.

Doch bald darauf zeigt sich der Tod schon wieder. Dieses Mal in der Wirklichkeit. Eine junge Schauspielerin aus der Jedermann-Gesellschaft wird brutal ermordet.

Erneut muss Kommissar Merana in der von versteckten Geheimnissen durchdrungenen Welt der Festspiele ermitteln. Da schlägt der Tod wieder zu …

Anni Lemberger

Rezension vonAnni Lemberger

Alles begann mit einem illegalen Straßenrennen, das 4 Monate vor Jedermann in den Straßen von Salzburg ein jähes Ende fand.

Nur davon wusste Kommissar Merana am Anfang seiner Ermittlungen noch nichts. Und dieses Rennen das war nur eine, von mehreren Spuren auf dem Weg zur wahren Täterin oder zum wahren Täter. Nur wurde in Wirklichkeit nicht Jedermann, sondern „Teile seiner Tischgesellschaft“ ermordet aufgefunden.

Aber „welche Verbindung gibt es unter den verschiedenen Mordopfern“?, das ist die zentrale  Frage, mit denen der Mordermittler konfrontiert wurde…

Selbstverständlich kann am Ende Kommissar Merana seine(n) Tatverdächtige(n) überführen.

Und die Buhlschaft konnte dem ermittelnden Kommissar auch den Begriff „Jedermannfluch“  näher bringen. Die Akteure der Aufführung meinen damit nämlich die kleinen „Hopalas“ , die während der Aufführung passieren – meist von den Zusehern unbemerkt, wie ein Abtritt auf der falschen Bühnenseite und/oder kleine Versprecher. 

Ein spannender Krimi aus Salzburg rund um das wichtigste Ereignis des Jahres „das Sterben des reichen (Jeder)Mannes“.