Land der Datenschützer

Corona Gastronomie

Vielen Österreichern ist der Schutz der persönlichen Daten wichtig und das ist auch sehr gut so. Interessant ist trotzdem, wo manche Mitbürger plötzlich datenrechtliche Grauzonen sehen und dabei echte Problembereiche übersehen.

So stehen viele Menschen der Stopp-Corona-APP des Roten Kreuzes sehr kritisch gegenüber, wie die bescheidenen Downloadraten zeigen. Und jetzt auch noch Anwesenheitslisten bei Wirten ausfüllen, das geht gar nicht! Nicht auszudenken, was die Beislwirte damit anstellen könnten. Allein der zusätzliche Aufwand für die Gastronomen ist unerträglich, heißt es.

Bemerkenswert ist, dass sich niemand etwas dabei denkt, wenn er Instagram, WhatsApp, Facebook, TikTok, SnapChat und Co. verwendet, bei Amazon bestellt, die Handyfotos in die Cloud stellt und gerne die Google-Suche nutzt. Diese Datenkraken sind allgegenwärtig. Es ist halt bequem, wenn es individuell abgestimmte Sonderangebote und zusätzlich JÖ-Punkte gibt.

Fakt ist, dass bei vielen Menschen die Pandemie offensichtlich noch nicht wirklich angekommen ist. Es ist ein frommer Wunsch zu glauben, dass eine Impfung in absehbarer Zeit alle Probleme lösen wird. Die einzigen guten Maßnahmen sind Abstand halten, Hände waschen, gutes Contact-Tracing und an den richtigen Stellen den Mund-/ Nasenschutz verwenden. Ob die Maske in der freien Natur Sinn macht, wage ich zu bezweifeln.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Thomas Selinger (Cartoon) und Karl Traintinger (Text)
Cartoon: Thomas Selinger Text: Karl Traintinger

2 Kommentare zu "Land der Datenschützer"

  1. Zäzilia Dottergelb | 1. Oktober 2020 um 18:22 |

    Für mich ist das extrem unübersichtliche Vorgehen der Regierung am lästigsten. Ich kenne mich nicht mehr aus und glaube, dass es vielen Menschen so geht. Überzeugt bin ich aber auch davon, dass andersfärbige Regierungen nicht besser wären. Hinterher ist man immer gescheiter. Die Testungen bei Gesunden ist Schwachsinn.

  2. Am sinnlosesten sind sind die Plastikschilder! Über die 5cm Schmähteile, die am Kinn abgestellt sind, braucht man gar nicht reden. Das ist Kasperltheater pur!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.