Deutsche Sprache – schwere Sprache

Etwas zu diskutieren

Wenn man heute von jemanden hört oder liest, von dem man nicht weiß ob männlich oder weiblich, so ist die Einordnung durch die vielen verkürzten oder exotischen Vornamen oft schwierig.

Wolfgang Bauer

Von Wolfgang Bauer

Hier wäre eine Unterscheidung hilfreich wie im tschechischen oder in anderen slawischen Sprachen üblich. Dort hängt man bei weiblichen Familiennamen die Endung …ova an.

Auch bei uns war es in den kirchlichen Matriken bis lange nach 1800 durchaus üblich, bei Frauen ein …in anzuhängen, wie es heute in Umgangssprache und Dialekt noch oftmals üblich ist.

Anna Maria wurde 1791 als Tochter von Johann Bauer und Johanna Wolfin geboren
Theresia Stadlerin starb 1807 im Alter von 1 Jahr, Magdalena Bauerin starb mit 76 Jahren

Aus meiner Ahnenforschung:

Mehrere Umbenennungen mußte Theresia Baier mitmachen: Geboren wurde sie 1898 in Fürstenhut im Böhmerwald als Theresia Baier. Bei der Hochzeit 1923 wurde sie zur Theresia Bauer. Als sie mit ihrer Familie 1946 von Haus und Hof vertrieben wurde, wobei jeder Erwachsene 50 kg Gepäck mitnehmen durfte, wurde sie zur Terezie Bauerova. Nach der Ankunft in Bayern, wo sie 1981 in Grafenau starb, wurde sie wieder zu Theresia Bauer.

Ausweisung
Therezie Bauerova (mit Mann Ferdinand) und ihre Tochter Anna Bauerova (mit Bruder Jan = Hans) aus Bucina (Buchwald) 15 werden aufgefordert, sich am 25.3.1946 um 7 Uhr zum Abtransport einzufinden. Theoretisch durften sie 50 kg von ihren Habseligkeiten mitnehmen, meistens wurde aber auch davon noch viel von den Aufsehern abgezweigt.

Ein anderes Problem für unsere Sprache sind heute die Sprachverhunzer und Emanzen, die mit Brachialgewalt allen gendern wollen. Sie bekämpfen das Generische Masculinum und verlangen überall eine weibliche Form. Sie übersehen dabei, dass sich heute Menschen zu Dutzenden verschiedenen Geschlechtsidentitäten bekennen. Seit einiger Zeit aber möchten fanatische Genderisten unbedingt überall eine weibliche Form einführen. Alle diese Bindestriche, Sternchen, Unterstreichungen und …innen führen aber nur dazu, daß der Text unleserlich und unaussprechlich wird. Den Vogel schoß ein Fernsehmoderator ab, der Krankenschwesterinnen begrüßte.

Ich habe aber noch nie von einer Frau gehört, die durch diese „Sichtbarmachung des Weiblichen“ leichter Karriere gemacht oder mehr verdient hätte. Man hat oft den Eindruck, hier will sich jemand durch Sprachverhunzung profilieren, der sonst nichts zu sagen hat.

Man sollte daher bei der bewährten Form unserer Sprache bleiben, sonst werden in absehbarer Zeit alle Bücher und schriftlichen Aufzeichnungen für nachkommende Generationen unleserlich werden.

Die deutsche Hochsprache (Die Bezeichnung Schriftsprache ist ungenau, weil es auch viele Texte und Schriften in Dialekt gibt) ist ja eigentlich als eine künstliche Sprache eingeführt worden, um allen Dialekten und Mundarten untereinander eine Verständigung zu ermöglichen. Von Norddeutschland bis Südtirol und von der Schweiz bis Siebenbürgen sollte sie jeder verstehen. Die meisten von uns wuchsen also praktisch zweisprachig auf, denn unser Dialekt unterscheidet sich doch teilweise erheblich von der Hochsprache.

Ein weiteres Problem ist die sehr beliebte Verwendung von Denglisch. Leute, die sich nicht exakt in deutsch ausdrücken können, flechten englische Wörter ein – oftmals sogar total unpassende – für die es mehrere allgemeinverständliche deutsche Ausdrücke gibt. Finde ich nicht cool.

Ein eigenes Kapitel sind wiederum die heute besonders von Politikern und Redakteuren verwendeten Phrasen wie „zeitnah“, „vor Ort“, „macht Sinn“ usw.

Bei einem solchen Niedergang unserer Muttersprache braucht man sich nicht wundern, wenn zwanzig Prozent unserer Pflichtschulabgänger nicht sinnerfassend lesen und schreiben können, wobei das Schulsystem wie auch die Medien zu einem gehörigen Anteil mitschuldig sind.

Vielleicht bringt mein Artikel einige Leser dazu, über die Sprache zu diskutieren und nicht etwas nachzuplappern, das ihnen vorgesagt oder vorgeschrieben wurde.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Deutsche Sprache – schwere Sprache"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.