Gruber, Hock: Und erlöse uns von den Blöden

Autoren: Monika Gruber, Andreas Hock
Titel: Und erlöse uns von den Blöden – Vom Menschenverstand in hysterischen Zeiten
ISBN: 978-3-492-07500-8
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: November 2020

Im OnlineBuch – Shop vorort kaufen

Klappentext

Was sind das nur für Zeiten? Innerhalb weniger Jahre ist aus uns eine hysterisch-hyperventilierende Gesellschaft geworden, in der sich Wutbürger und Weltverbesserer, vermeintlich Ewiggestrige und Meinungsmissionare feindselig gegenüberstehen.

Und die gegenwärtige Krise hat keineswegs zur Verbesserung des Miteinanders geführt, sie hat die Blödheit einiger eher noch verschlimmert. Die preisgekrönte Kabarettistin Monika Gruber und Bestsellerautor Andreas Hock gehen dem kollektiven Wahnsinn auf den Grund – und stellen fest, dass er seine Ursache vor allem in der Ignoranz und im Egoismus einiger Weniger hat.

Mit Selbstironie und schwarzem Humor begeben sie sich auf die Suche nach dem gesunden Menschenverstand und gehen dorthin, wo es wirklich wehtut – eine unterhaltsame Reise durch die Gegenwart, die beweist: Lachen hilft!

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Wenn frau trotz – oder gerade deshalb – über einen Winzling namens Corona witzeln kann, dann es Zeit, es der Autorin gleich zu tun.

Das wichtigste „Hamstergut“ der Coronakrise wurde von den Chinesen im 6. Jahrhundert erfunden, allerdings nicht ohne darauf hinzuweisen, dass sie für die „Säuberung des Allerwertesten“ keineswegs das Papier verwenden sollten, auf dem Zitate großer Gelehrter sind. Und für die Berechnung des richtigen Abstandes beim vorgeschriebenen „Social Distancing“ diente eine mathematische Formel, die keiner anwenden kann. So müssen wir uns mit der Vorgabe eines durchschnittlichen Abstandwertes von 1,5m „begnügen“.

Über die Bürokratie in Krisenzeiten berichtet dann der Co-Autor Andreas Hock. Er berichtet von Absurditäten, wie Coronaviren, die gemeinsam Jagende nicht befallen, wodurch das erlaubt bleibt, während sie diese Beiden dann aber beim anschließende Picknicken sofort anspringen würden, was deshalb widerum verboten ist.

Diese und viele andere humorvolle Geschichten, mit ernsten Hintergrund wissen Gruber und Hock zu berichten – und – sowohl Humor, als auch Information kommen nicht zu kurz.

Ein absolut empfehlenswertes Buch für Menschen mit Sinn für dunklen Humor – besonders in Zeiten, wie diesen…

Freunde der Dorfzeitung werden Mitglieder

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Anna Lemberger
Geboren in Zederhaus/L ungau/ Salzburg. Seit dem Ende ihrer aktiven Berufslaufbahn als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester 2017 (nach 42 Berufsjahren) liest sie vorwiegend Bücher Österreichischer Autorinnen und Autoren und schreibt Rezensionen dazu. Anni Lemberger betreibt außerdem eine FB Seite, auf der sich LeserInnen und AutorInnen virtuell treffen und austauschen können.

Kommentar hinterlassen zu "Gruber, Hock: Und erlöse uns von den Blöden"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.