Vom Himmelreich und so

Impstoffampullen

Impfstoffampullen | Foto: Karrl Traintinger Dorfbild.at

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich! (Johann Jakob Wilhelm Heinse deutscher Schriftsteller * 15.02.1746, † 22.06.1803).

Es ist schon bemerkenswert, kaum wurde publik, dass der Corona-Impfstoff knapp ist, haben auch schon die Drängeleien darum begonnen. Da die aktuellen 3 Anbieter zudem noch mit unterschiedlichen Wirkungsgraden punkten, wollen plötzlich alle die noch vor wenigen Wochen heiß umstrittenen RNA-Impfstoffe.

Zahlreiche Steirische und Salzburger Ärzte haben kürzlich über die Medien ausrichten lassen, dass sie eigentlich Kandidaten für die RNA-Impfstoffe wären, wo die doch so gut wirken und sie ja Kämpfer an der vordersten Gesundheitsfront wären. Gleiches Recht für alle anderen, war der fromme Wunsch der Mediziner.

Auf einmal kommt sogar der russische Sputnik 5 wieder ins Gespräch, über den im Herbst noch milde gelächelt wurde. Manche Nachbarländer impfen bereits damit. Online werden seit einiger Zeit Impfreisen nach Russland und einige weitere Destinationen angeboten.

Die zunehmende Radikalisierung der Demonstrationen rund um die Coronaleugner ist ein ganz eigenes Thema, das zusehends an Brisanz gewinnt. Wer da neben wem marschiert ist schon sehr speziell.

Es ist hoch an der Zeit, dass die Parlamentsparteien in der Pandemiebekämpfung endlich an einem gemeinsamen Strang in die selbe Richtung ziehen, damit da nicht so manches gefährlich aus dem Ruder läuft,

meint ein doch etwas beunruhigter Spaziergänger

Dorfladen

Über den Autor

Der Spaziergänger
Der Spaziergänger ist der Redaktion bekannt!

1 Kommentar zu "Vom Himmelreich und so"

  1. „Tirol will Extralieferung von wirksameren Impfstoffen“ titelt heute die Salzburger Nachrichten. Das ist doch zu Schreien, wenn gerade diese wilde Bergvolk Extrawürste haben will! Ich denke nur an Ischgl und die Südafrikanische Virusvariante. Es stimmt schon, dass Corona nicht aus Tirol stammt. Alles richtig gemacht haben die Tiroler im Umgang damit aber auch nicht. Das können sie so oft betonen wie sie wollen!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.