Die Salzburger Rindviecher

Kunstkuh

Es braucht sich niemand betroffen zu fühlen. Und wenn, macht es auch nichts.  Gemeint sind die rund 150 Kunst-Kühe, die die Stadt Salzburg bevölkern.

Dr. Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Bekannte und weniger bekannte Künstler waren für die Gestaltung der Plastiktiere verantwortlich. Viele Besucher aller Altersgruppen erfreuen sich an den bunten Rindern.  Das Landestierzuchtgesetz spielte bei der Zuchtauswahl eine eher untergeordnete Rolle. Auffallend ist vielleicht, daß kein einziges männliches Rind zu finden war.

In Brüssel wird wohl nur künstlich besamt. Ein Reparatur – Team (Fachtiertierärzte für Kunstrinder) versorgt die nicht EU genormte Rinderherde bei kleineren Verletzungen. Auch Viehdiebstähle sollen schon vorgekommen sein. Trotzdem haben fast alle einen großen Spaß an der Sache, herzlichen Glückwunsch den Organisatoren der Aktion. Nörgler gibt es immer wieder. Ob die Rindviecher teuerer waren als G.  Mortier ist leider nicht bekannt. Eine Kuhherden Präsidentin wurde nicht bestellt. Eine kleine Auswahl der Herde möchten wir ihnen vorstellen.     

Dorfzeitung.com
Dorfzeitung.com

Ihnen gefällt die Dorfzeitung?

Sie braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

Kommentar hinterlassen zu "Die Salzburger Rindviecher"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.