dorfzeitung _quer

Zaunbewegung

Angelika Wischermann - Zaunbewegung | Fotos: Karl Traintinger

Im Rahmen des Flachgauer Kulturprojektes “Supergau” bewegt die in Wien lebende Künstlerin Angelika Wischermann einen Bauzaun durch die Landschaft.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

In unmittelbarer Nähe zum Obertrumer See bahnt sich der Zaun seinen Weg durch Felder und Wiesen, entlang von Strassen und Wegen, vorbei an Häusern und Hütten. Gestartet wurde das Projekt in Obertrum, etwa eine Woche später erreichte Angelika Wischermann ihr Ziel in Mattsee Mitterhof.

Die Künstlerin hat den 6-teiligen Zaun immer wieder hinten abgebaut und das Stück dann vorne wieder dazugestellt. Wenn der Wind es erlaubt hat, wurde der Zaun mit einer weißen Plane besser sichtbarer gemacht.

Dieses Projekt besicht durch die langsame, aber fortwährende Bewegung eines starren grafischen Objektes durch die weiche Seenlandschaft. Der Beobachter ist gezwungen darüber nachzudenken, ob sich Technik und Umwelt immer und überall vertragen und wie sie in der Landschaft zueinander stehen.

Supergau in der Dorfzeitung

Supergau im Flachgau >
Die 3 Wallfahrer >